Faltbares Smartphone

Samsung Galaxy Fold: Display-Fehler bei Testgerät

In Deutschland ist das faltbare Samsung-Smartphone Galaxy Fold seit dem 18. September erhältlich, in den USA ist der Marktstart für den 27. September geplant. Dort ist bei einem Testgerät eines Journalisten nach einem Tag ein Display-Problem aufgetreten.

Jörg Schamberg, 27.09.2019, 09:45 Uhr
Samsung Galaxy Fold© Samsung Electronics

Faltbare Smartphones sind technisch offenbar weitaus komplexer als von den Herstellern gedacht. Sowohl Samsung als auch Huawei hatten die Marktstarts ihrer entsprechenden Modelle verschoben. Das Samsung Galaxy Fold sollte eigentlich bereits im April erscheinen. Nachdem jedoch massive Probleme bei Testgeräten aufgetreten waren, zog Samsung die Reißleine. Eine verbesserte Version war für den Herbst vorgesehen.

Samsung Galaxy Fold in Deutschland erhältlich

Seit dem 18. September ist das Falt-Smartphone auch in Deutschland erhältlich. Wie Golem.de zunächst berichtete, habe Samsung angeblich auch den zweiten Marktstart verschoben. Es könne derzeit nur online vorbestellt werden. Der Bericht wurde inzwischen aktualisiert und Samsung meldete sich bei unserer Redaktion mit einer Stellungnahme:

"Das Samsung Galaxy Fold 5G ist in Deutschland in ersten Stückzahlen seit dem 18. September im Samsung Online Shop sowie über ausgewählte Vertriebspartner erhältlich. Das Produkt ist vorgestellt, aktuell verfügbar und im Rahmen der "Personal Concierge" Zustellung oder der persönlichen Übergabe an einem unserer Samsung Customer Service Plaza (CSP) innerhalb weniger Tage beim Kunden. Das Samsung Galaxy Fold 5G ist das erste faltbare Smartphone von Samsung und gleichzeitig eine völlig neue mobile Produktkategorie. Jedes Galaxy Fold verwendet neu entwickelte, hochwertige Materialien und ist das Ergebnis eines aufwändigen und hochmodernen Produktionsprozesses. Im Falle von punktuellen Warenengpässen nennt das System im eigenen Shop bei Vorbestellungen einen voraussichtlichen Liefertermin."

Testgerät in den USA zeigt Fleck auf Display nach einem Tag Nutzung

In den USA war der 27. September als Veröffentlichungstermin vorgesehen. Bei dem Gerät eines Journalisten seien aber bereits nach einem Tag ein Display-Problem aufgetreten. Zwar habe der Faltmechanismus in einem ersten Test eines Journalisten des Magazins "Techcrunch" nun funktioniert. Nach nur einem Nutzungstag wies das Display jedoch aus noch ungeklärter Ursache einen farbigen, größeren Fleck auf. Andere Tester hätten jedoch nicht über ein solches Display-Problem berichtet. Das Display ist aber offenbar sehr empfindlich. Laut einer kürzlich von Samsung veröffentlichten Pflegeanleitung sollten Nutzer des Galaxy Fold sehr behutsam damit umgehen. Und das bei einem stolzen Preis von 2.100 Euro für das 5G-fähige Smartphone.

Hinweis: Dieser Artikel wurde am Montag, 30. September 2019, um 9:37 Uhr aktualisiert. Ursprünglich hatten wir gemeldet, dass der Marktstart des Samsung Galaxy Fold in Deutschland verschoben worden sei. Das ist laut Samsung nicht der Fall.
Samsung Galaxy Fold

Samsung Galaxy Fold

  • Android
  • 16 Megapixel-Kamera
  • 7,3 Zoll AMOLED Display
  • 512 GB Speicher
  • ab 414,08 € mit Vertrag
Weiterführende Links
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang