News

Samsung Exynos 5420 und LPDDR3 versprechen schnellere, dünnere Smartphones

Durch Samsungs Fortschritte bei Mobil-Prozessoren und -Speicher sollen künftige Smartphones nicht nur noch dünner sein, sondern auch mit einer doppelt so hohen Grafikleistung und schnelleren Downloads punkten können.

26.07.2013, 18:46 Uhr
SMS schreiben© Andres Rodriguez / Fotolia.com

Samsung hat in dieser Woche gleich in zwei Geschäftsfeldern Fortschritte zu vermelden: Mit dem Exynos 5 Octa steht ein neuer 8-Kern-Prozessor für Smartphones und andere Mobilgeräte kurz vor der Massenproduktion, während diese für den "industrieweit ersten" Low-Power Double Data Rate 3 (LPDDR3) Mobile DRAM bereits angelaufen ist.

Neuer Samsung Exynos 5 Octa

Zunächst zum neuen Prozessor: Der Samsung Exynos 5 Octa arbeitet - wie sich anhand der Bezeichnung bereits ableiten lässt - mit acht Prozessorkernen. Diese setzen sich aus vier ARM Cortex A15-Kernen mit 1,8 Gigahertz (GHz) und vier Cortex A7-Kernen mit 1,3 GHz zusammen. Zusätzlich blickt der auch unter Exynos 5420 geführte Chip auf sechs Grafikkerne Typ ARM Mali-T628. Mit diesem Gespann soll der Exynos-Neuzugang die Rechenkraft des Vorgängermodells um 20 Prozent steigern und die 3D-Leistung mehr als verdoppeln. Auch, indem Rechenarbeit, die bislang die CPU übernehmen musste, auf die Grafikeinheit übertragen werden kann. Neben OpenGL ES 3.0 unterstützt der Exynos 5420 Full Profile Open CL 1.1.

Fotobearbeitung "in Desktop-Qualität" erwartet

Für die Praxis verspricht Samsung nicht weniger als "noch nie da gewesene Fähigkeiten in Bereichen wie Gesichtserkennung oder Gestensteuerung" und außerdem eine Fotobearbeitung "in Desktop-Qualität" für die entsprechend bestückten Mobilgeräte. 1080p-Inhalte sollen aufgezeichnet und abgespielt werden können. Die Energieaufnahme hat der südkoreanische Elektronikkonzern dahingehend verbessert, dass der Abruf von Fotos oder Multimediainhalten aus dem Smartphone-Speicher und das Surfen im Internet weniger am Akku zehrt. Davon sollen vor allem neue Endgeräte mit besonders hoher Display-Auflösung von bis zu 2.500 x 1.600 Pixel profitieren. Derzeit wird der Exynos 5 Octa laut Samsung von Kunden getestet, die Massenproduktion ist für August angesetzt.

Smartphones mit 3 GB RAM

Der LPDDR3-Speicher von Samsung wird bereits gefertigt: Der neue 3 Gigabyte (GB) große Smartphone-Speicher verspricht die derzeit höchste Speicherkapazität und soll die bisherigen 2-GB-Chips ablösen. Der neue Chip liefert Datenraten von bis zu 2.133 Megabit pro Sekunde pro Pin ist nur 0,8 Millimeter hoch. Dadurch sollen sich noch schlankere Smartphones bauen lassen, die gleichzeitig mehr Platz für größere Akkus bereitstellen. Die Anwender wiederum sollen davon ruckelfreie Full-HD-Videos, schnellere Downloads und eine komplette LTE-A-Unterstützung als Vorteil verbuchen können.

Die ersten Exemplare der neuen Smartphone-Generation mit 3 GB RAM werden laut Samsung noch in diesem Jahr verfügbar sein, in der Highend-Sparte. Für das kommende Jahr sieht der Hersteller eine rasche Verbreitung: "Die meisten" Highend-Smartphones sollen dann damit ausgerüstet sein.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang