News

Samsung Display: Gruß aus der Dritten Dimension

Samsung Electronics riskiert mit einem neuen Monitor den Blick über den Tellerrand in die dritte Dimension. Der SyncMaster 2233RZ im Breitbildformat soll es möglich machen, zumindest für Besitzer einer geeigneten 3-D-Brille.

21.02.2009, 13:01 Uhr
Datenaustausch© violetkaipa / Fotolia.com

Samsung Electronics bringt im März einen neuen Bildschirm auf den Markt, der eine dreidimensionale Darstellung ermöglichen soll. Der SyncMaster 2233RZ stellt Bilder im Breitformat (16:10) dar mit einer Auflösung von 1.680x1.050 Pixeln.
Reizvoll für Gamer und Techniker
Durch die 120-Hertz-Technik kann das Bild in Verbindung mit einer Spezialbrille wechselseitig für jedes Auge in 60 Hertz und damit relativ flimmerfrei mit 3-D-Effekt dargestellt werden. Ein Knopfdruck, und das Gerät stellt sich wieder auf zwei Dimensionen ein.
Der Hersteller bringt den Neuzugang vor allem für Gamer auf den Markt. Interessant könnte er jedoch auch für Techniker und Naturwissenschaftler sein, die dreidimensinale Konstruktionen und Molekülmodelle besser veranschaulichen möchten.
Der Effekt wird jedoch nur mit geeigneter Hardware sichtbar: Genannt wird die Brille des nVidia 3D Vision Kits und eine Grafikkarte der GeForce 8 Serie (GeForce 8800GT oder höher), GeForce 9 Serie (GeForce 9600GT oder höher) oder der GeForce GTX2xx-Serie.
Geringer Stromverbrauch
Das Gerät lässt sich neigen und kann Bilder im 4:3-Format durch eine Zusatzfunktion unverzerrt darstellen. Außerdem geizt es im Stromverbrauch: Im Ruhezustand verbraucht der Bildschirm weniger als ein Watt, im Betrieb 50 Watt. Der SyncMaster 2233RZ soll eine maximale Helligkeit von 300 cd/qm erreichen, die Reaktionszeit im 3D-Modus beträgt laut Hersteller 3 Millisekunden.
In die Ladenregale kommt der Monitor voraussichtlich Mitte März zu 359 Euro.

(Dorothee Monreal)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang