News

Samsung Bada: Neues Handy-OS fokussiert Apps

Mit Bada bringt Samsung ein neues Betriebssystem für Smartphones heraus. Jetzt verriet der Hersteller Details wie die Sensor-Unterstützung und nannte Partner aus der Spielebranche.

10.12.2009, 13:31 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Schon im November kündigte Samsung an, mit Bada ein weiteres eigenes Handy-Betriebssystem auf den Markt bringen zu wollen. Der Start sollte schon im Dezember erfolgen, pünktlich liefert der Hersteller nun weitere Details.
Sensoren für Anwendungen
Wie bereits bekannt, soll sich Bada gut mit Applikationen verstehen. Samsung ist in diesem Bereich – ebenso wie die Wettbewerber – bereits aufgestellt. Der Application Store ist aber bislang Kunden aus Großbritannien und Frankreich vorbehalten. Samsung zeigte auch das Software Development Kit (SDK) für die Entwickler, die die Apps beisteuern sollen und mit ihnen eine beispiellose Zahl von Samsung Geräten versorgen könnten. Eine große Rolle spielen dabei offensichtlich Anwendungen, die die integrierten Sensoren nutzen können. Samsung erwähnt unter anderem einen Bewegungssensor, aber auch Fühler für das Wetter, die Entfernung zu anderen Gegenständen oder Aktivität.
Partner aus der Spielebranche
Tools für soziale Netzwerke, die Verwaltung und Synchronisation von Inhalten sowie location-based Services hebt der Hersteller ebenso hervor. Bada bedeutet im Koreanischen "Ozean" und basiert auf dem TouchWiz Interface, was sich leicht und intuitiv bedienen lassen soll. Zu den Features zählen Flash-Unterstützung, Bewegungssteuerung und eine Gesichtserkennung.
Bada basiert auf vier Schichten, der Kernel-Layer kann je nach Hardware-Konfiguration ein Linux- oder Realtime-OS-Layer sein. Die Programmiersprache für Anwendungen ist C++. Um genügend Entwickler für Bada-Apps zu begeistern, will Samsung im kommenden Jahr verschiedene "Developer Days" quer über den Erdball veranstalten, weitere Infos liefert die
Entwickler-Website. Zu den Partnern zählen Twitter, Capcom, Gameloft und EA Mobile, die schon Spiele für das kommende Jahr in Aussicht stellten.
Davon, dass Bada die künftigen Samsung Smartphones besonders funktionsreich gestalten soll, zeigte sich der Konzern überzeugt: "Ich glaube, dass Samsung mit Bada eine wahre Führungsrolle im Mobilbereich übernehmen wird", sagte Hosoo Lee, Executive Vice President bei Samsung Electronics.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang