News

RTL zieht bei "Wer kennt wen" die Notbremse - Verkauf oder Verklappung

Wegen der anhaltenden Reichweitenverluste könne "Wer kennt wen" nicht mehr wirtschaftlich betrieben werden, teilte die RTL Mediengruppe am Freitag mit. Ab Mitte des Jahres werde RTL das Netzwerk daher aufgeben. Ein Verkauf ist ebenfalls möglich.

28.03.2014, 12:31 Uhr (Quelle: DPA)
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Das Online-Netzwerk "Wer kennt wen" wird möglicherweise im Sommer geschlossen. Dem Netzwerk laufen die Mitglieder davon. Wegen der anhaltenden Reichweitenverluste könne "Wer kennt wen" nicht mehr wirtschaftlich betrieben werden, teilte die RTL Mediengruppe am Freitag mit.

Ende längst absehbar

Ab Mitte des Jahres wolle RTL das Netzwerk daher schließen. Noch werde allerdings auch mit möglichen Investoren bezüglich einer Übernahme verhandelt. "Wer kennt wen" gehört seit 2009 der RTL Mediengruppe.

In einer Mitteilung an die Mitarbeiter erklärte Matthias Büchs, Geschäftsführer werkenntwen und Bereichsleiter Online/Mobile bei RTL interactive, man bedauere den Schritt ausdrücklich, dieser sei aber unumgänglich. "Unseren Mitarbeitern möchte ich für ihre Leistungsbereitschaft in den letzten Jahren unseren persönlichen Dank aussprechen. An ihnen hat es keinesfalls gelegen, dass wir uns von werkenntwen trennen müssen", so Büchs.

Das Netzwerk war eine Zeit lang beliebt in Deutschland, wurde allerdings vom US-Rivalen Facebook verdrängt. Auch eine Überarbeitung der Website im November konnte den Trend nicht umkehren - im Gegenteil. Das gleiche Schicksal ereilte schon das Netzwerk StudiVZ. Bei "Wer kennt wen" arbeiten derzeit 40 Menschen. Einige könnten womöglich an anderer Stelle im RTL-Konzern unterkommen, teilte RTL Interactive mit.

(Christian Wolf)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang