News

RTL: Niederlage im Kampf gegen dsds-news.de

In einem ersten juristischen Verfahren hat der TV-Sender gegen den Betreiber des Web-Portals dsds-news.de eine Niederlage erlitten. Das eigentliche Haupt-Verfahren folgt allerdings noch.

10.06.2009, 11:31 Uhr
Welt© Julien Eichinger / Fotolia.com

Im Kampf gegen kommerzielle Portale, die sich mit Inhalten von "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS) auseinandersetzen, hat RTL eine Niederlage vor dem Landgericht Berlin erleiden müssen. Der Betreiber von dsds-news.de, Philipp Klöckner, ist entgegen einer RTL-Forderung nicht dazu verpflichtet, seine Domain an den TV-Sender zu übertragen.
Domain bleibt beim Besitzer
"RTL hat offenbar die Aussichtslosigkeit der Forderung auf Übertragung der Domain dsds-news.de erkannt und keine Argumentation dazu vorgetragen. Konsequent hat das Landgericht Berlin entschieden, dass RTL der gegen Philipp Klöckner geltend gemachte Übertragungsanspruch nicht zusteht", sagt Rechtsanwalt Alexander Grad von Kalckreuth, der Klöckner anwaltlich vertritt.
Hauptverfahren folgt
Ob in Zukunft unter dsds-news.de weiter Inhalte rund um DSDS zu finden sein werden, ist allerdings nicht abschließend geklärt. Eine RTL-Sprecherin erklärte auf Anfrage von onlinekosten.de, dass es sich bei dem Verfahren "um einen für RTL unwichtigen Nebenstreit" gehandelt habe. "Unsere Klage gegen den Betreiber von dsds-news.de und das Verbot wegen der Markenrechtsverletzung wird demnächst im Verfahren in Köln entschieden." Man habe kein Interesse daran gehabt, die Domain zur Eigenwerbung zu nutzen und das Thema daher nicht weiter verfolgt.
RTL sei weiter der Auffassung, dass hinter dsds-news.de ein rein kommerzielles Interesse stehe. Für den TV-Sender sei es wichtig, echte Fan-Seiten zu schützen. Gegen kommerzielle Anbieter, die das Markenrecht verletzten, werde RTL auch in Zukunft vorgehen. "Das verfolgen wir entschieden weiter", so die Sender-Sprecherin.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang