News

Roboter unterstützen Kasseler Uni-Professoren bei Lehre

In dem am Freitag offiziell eingeweihten Robotiklabor des Fachgebiets Mensch-Maschine-Systemtechnik der Uni Kassel können Studenten künftig drei humanoide Roboter programmieren. Auch Versuche mit einem Flugroboter lassen sich durchführen.

20.07.2014, 12:06 Uhr (Quelle: DPA)
Internetnutzung© adam36 / Fotolia.com

Drei menschenähnliche Roboter unterstützen an der Universität Kassel die Professoren bei der Ausbildung der Studenten. Die hüfthohen Maschinen werden im Fachgebiet Mensch-Maschine-Systemtechnik eingesetzt und können selbstständig mündliche Befehle ausführen, wie die Uni mitteilte.

Studenten lernen Programmierung der Roboter

Die Studenten lernen, die Maschinen so zu programmieren, dass sie Menschen verstehen können. "Sie eröffnen uns neue Möglichkeiten, unsere Studierenden praxisnah an die Arbeit mit Mensch-Maschine-Schnittstellen heranzuführen", sagte Fachgebietsleiter Prof. Ludger Schmidt. Am Freitag war das kürzlich fertiggestellte Robotiklabor offiziell eingeweiht worden.

Beispielsweise haben Studenten die Roboter so programmiert, dass diese auf mündlichen Befehl hin in einem unbekannten Spielfeld mit Hindernissen nach Bällen bestimmter Farben suchen und diese zurückbringen.

Versuche mit Flugroboter

Die Roboter sind mit zwei HD-Kameras, vier Mikrofonen, zwei Ultraschallsensoren und Drucksensoren in den Füßen ausgestattet. Sie haben zwei Greifhände und können sich auf zwei Beinen fortbewegen.

In dem neuen Robotiklabor der Universität können auch Versuche mit einem Flugroboter durchgeführt werden. Das Gerät soll in Industriehallen hochgelegene Druckluft-Lecks aufspüren.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang