News

Richtungweisender Standard für Push-To-Talk

Die Open Mobile Alliance hat eine Standardisierung für die Walkie-Talkie-Funktion in Handys bekannt gegeben. Mit POC 1.0 soll Push To Talk auch netzübergreifend einsetzbar sein.

23.06.2006, 09:50 Uhr
SMS schreiben© Andres Rodriguez / Fotolia.com

Die Open Mobile Alliance (OMA) hat die Standardisierung der Walkie-Talkie-Funktion Push-to-talk unter der Bezeichnung POC 1.0 (Push-to-talk over Cellular) bekannt gegeben. Das berichtet die Nachrichtenagentur pte. Die an der Open Mobile Allianz beteiligten Firmen wollen mit der Festlegung als Standard Handy-Herstellern und Software-Entwicklern die Möglichkeit bieten, ihre Produkte unabhängig vom Netzbetreiber mit Push-to-Talk-Funktionen auszustatten. Für den Kunden bedeutet dies, dass die Funktionen auch über die Grenzen des eigenen Mobilfunknetzes hinaus einsetzbar werden.
Bei Push-to-talk handelt es sich um eine Kommunikationsform, bei der Anwender das Mobiltelefon im Stile eines Walkie-Talkies nutzen können. Der Gesprächsaufbau erfolgt dabei mit einem einzigen Tastendruck auf entsprechend ausgestatteten Endgeräten. Gespräche sind dabei sowohl im One-to-one- als auch im Gruppenruf-Modus (one-to-many) möglich. Sprachinformationen werden per GPRS als Datenpakete übertragen. Daher erhebt Push-to-talk auch den Anspruch, Kosteneinsparungen gegenüber herkömmlichen Telefonaten zu bringen.
Ein wichtiger Schritt
Durch die Standardisierung werden zudem Push-to-Talk-Gespräche von Netz zu Netz möglich. Bisher waren nur Gespräche mit anderen Nutzern des gleichen Mobilfunknetzes machbar, da es noch keine einheitliche Basis gab. Vor allem in den USA ist die Technik schon weit verbreitet und wächst stetig. Die Technologie verspricht vieles, steckt aber teilweise noch in den Anfängen, da sie noch längste nicht in jedem Handynetz implementiert ist.
In Deutschland ist nur T-Mobile seit 2004 mit dem Service am Start. Jedoch basiert die verwendete Technologie auf einem proprietären Standard von Nokia und steht daher nicht allen Kunden zur Verfügung. Der Durchbruch lässt noch auf sich warten.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang