News

Regierung will Kinder fit fürs Internet machen

Die Bundesregierung verstärkt ihre Kampagne "watch your web", um Kinder und Jugendliche besser über die Gefahren im Internet aufzuklären. Partner der Aktion ist das soziale Netzwerk SchülerVZ.

19.12.2010, 15:01 Uhr (Quelle: DPA)
Netzwerk© TheSupe87 / Fotolia.com

Die Bundesregierung will Kinder und Jugendliche besser über Gefahren im Internet aufklären. Dafür wird die Kampagne "watch your web" verstärkt, bei der unter anderem Trickfiguren vor Bedrohungen aus dem Netz warnen.

90 Prozent der Jugendlichen täglich im Internet

"Nach jüngsten Umfragen nutzen 90 Prozent der Jugendlichen zwischen 12 und 19 Jahren täglich das Internet", sagte Verbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) am Mittwoch beim Besuch von Schülern in Berlin.

Die Aufklärung über Datenschutzlücken müsse verstärkt werden. Familienministerin Kristina Schröder (CDU) betonte die Eigenverantwortung von Kindern und Jugendlichen. Partner der Aktion von Verbraucher- und Familienressort ist das Sozialnetzwerk SchülerVZ. Jugendliche finden auf der "watch your web"-Website neben Filmen unter anderem auch einen Web-Test, Tipps für mehr Sicherheit im Netz und Aktionen.

NRW kippt Jugendschutz-Staatsvertrag

Unabhängig von dieser Initiative war am Mittwoch klargeworden, dass der geplante Staatsvertrag zur Stärkung des Jugendschutzes im Internet an Nordrhein-Westfalen scheitern wird. Er war allerdings von Internetaktivisten als realitätsfern und ineffizient kritisiert worden. Wie es damit weitergeht, ist zunächst unklar.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang