News

Regierung will IT-Startups unter die Arme greifen

"Der Zuschuss für Investitionen in Startups wird privaten Investoren, insbesondere Business Angels, gewährt", heißt es im "Aktionsprogramm Digitale Wirtschaft" des Wirtschaftsministeriums.

12.11.2012, 10:02 Uhr (Quelle: DPA)
Datenübertragung© envfx / Fotolia.com

Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) will mit Investitionszuschüssen die Gründung von jungen IT-Unternehmen anschieben. "Der Zuschuss für Investitionen in Startups wird privaten Investoren, insbesondere Business Angels, gewährt", heißt es im "Aktionsprogramm Digitale Wirtschaft" des Wirtschaftsministeriums, das dem "Handelsblatt" vorliegt.

Auszahlungen unter einer Bedingung

Einzige Bedingung für die Auszahlung der Gelder ab dem Jahr 2013: Die Investition muss mindestens drei Jahre im Unternehmen verbleiben. Bei "Business Angels" ("Unternehmensengel") handelt es sich um Förderer, die in der frühen Phase die Unternehmen finanziell und mit entsprechender Erfahrung unterstützen und begleiten.

Am Dienstag beginnt der 7. IT-Gipfel in Essen, auf dem Bundesregierung und IT-Branche über Stärken und Schwächen des Standorts Deutschland in Informationstechnik und Telekommunikation diskutieren. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird zu der Veranstaltung erwartet. Ein wichtiges Thema ist auch der Fachkräftemangel in der IT-Wirtschaft. Über 40.000 Stellen sind aktuell unbesetzt.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang