News

Rambus: Neue Turbo-Lösung für Smartphones

Die neue Technologie der Amerikaner soll Daten bis zu 16mal schneller abrufen als gewohnt. Im Visier hat Rambus Hightech-Handys wie iPhone und BlackBerry.

06.02.2009, 19:30 Uhr (Quelle: DPA)
Datenaustausch© violetkaipa / Fotolia.com

Der Speicherchip-Entwickler Rambus hat nach eigenen Angaben einen Weg gefunden, die Leistung von Handys und Smartphones deutlich zu steigern. Mit der neuen Technik könnten mobile Geräte Daten bis zu 16mal schneller als derzeit aus dem Speicher abrufen. Und das auch noch besonders stromsparend , so der US-Konzern am Montag. Das Unternehmen will seine Entwicklung in dieser Woche auf der Messe DesignCon im kalifornischen Santa Clara präsentieren.
"Mehr Bandbreite erfordert neue Speicher"
Mobile Geräte müssten immer medientauglicher werden, um für die Kunden interessant zu bleiben. "Deshalb müssen neue Speicherlösungen mit dem schnell wachsenden Bedarf an Bandbreiten Schritt halten", sagte Rambus-Forschungsleiter Martin Scott.
Traditionell verkauft und lizenzieren die Amerikaner Speicherchip-Technologien für Personal Computer und Spielekonsolen. Derzeit streitet sich das Unternehmen mit einer Reihe von Chip-Herstellern um Patentrechte vor Gericht.
Preis bestimmt den Erfolg
Mit der am Montag angekündigten Entwicklung richtet sich das Unternehmen erstmals an führende Anbieter im Mobilfunkmarkt. Die neue Technologie dürfte vor allem für Smartphone-Hersteller wie Apple (iPhone) oder Research In Motion (BlackBerry) interessant sein. Dafür müsse Rambus jedoch zunächst die Hersteller von Microprozessoren und Speicherchips überzeugen, darunter auch viele seiner derzeitigen Gegner vor Gericht. Der Erfolg dürfte auch wesentlich vom Preis der Neuentwicklung abhängen, so das "Wall Street Journal".

(Dorothee Monreal)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang