News

RADEON-Speed - neue Rekorde dank neuer Treiber

17.03.2003, 13:51 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

ATI hat ein neue Version des Catalyst-Treibers vorgestellt, der die Performance der aktuellen Produktreihe nochmals erhöht.
Schluss mit Grafikfehlern
Die Entwickler hatten zwei Ziele vor Augen. Der Treiber sollte schneller und gleichzeitig kompatibler zu aktuellen Spielen werden. Gerade Freelancer wurde in letzter Zeit als Beispiel für einige ATI-Treiberfehler genutzt.
Zumindest die Grafikfehler in Freelancer gehören mit den neuen Treibern in den meisten Fällen der Vergangenheit an. Daneben wurden von ATI listenweise Fehler korrigiert, gerade im Zusammenhang mit Windows XP. Allerdings hört man von neuen Fehlern im Bereich der TV-Ausgabe, die Bildqualität soll oftmals merklich schlechter sein.
Schneller in Spielen
Besonders erfreulich ist die Steigerung der Spieleperformance. So arbeitet bei älteren RADEON-Modellen der Vertex Shader nun um bis zu 100% schneller, wodurch in einigen Spielen bis zu 25% bessere Frameraten erreicht werden.
Bei den neuen Modellen fallen die Steigerungen dagegen relativ gering aus. Doch ATI hat gegenüber Rage3D angekündigt, das mit der schon bald verfügbaren Version 3.3 des Catalyst-Treibers sich auch die Performance der neuen ATI-Chips beträchtlich steigern wird - man darf gespannt sein.

(Alexander Moritz)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang