Security

Quicktime 7.3: Lücke im Lückenfüller

Alarm für Apple- und I-Tunes-Nutzer: Die aktulle Quicktime Version 7.3 hat eine Schwachstelle, die das System gefährden kann.

26.11.2007, 19:16 Uhr
Datenaustausch© violetkaipa / Fotolia.com

Kaum veröffentlicht, hat die aktuelle Quicktime-Version von Apple offenbar schon ihre Unschuld verloren. Sicherheitsexperten von US-Cert warnen, dass Angreifer einen Pufferüberlauf erzwingen und mit schädlichem Code im System ihr Unwesen treiben können.
Sieben auf einen Streich
Auch die Multimedia-Software iTunes ist betroffen, da bei deren Installation eine aktuelle Version von Quicktime aufgespielt wird. Die Version 7.3 wurde erst kürzlich veröffentlicht, um sieben kritische Schwachstellen zu beheben. Aber bis jetzt hat Apple noch kein Antwort-Patch parat.
Bis sich das ändert, sollten User andere Software für Streams einsetzen oder das Nutzen von Streaming-Daten über die Firewall einschränken.

(Dorothee Monreal)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang