News

Qualität von DVD-Rohlingen oft schlecht

Von 34 aktuellen Scheiben hätten sich nur zwei ohne größere Mängel brennen lassen, berichtete "Computer-Bild" am Donnerstag. Die durchschnittliche Fehlerrate habe im Vergleich zu einem Test im Jahr 2005 etwa dreimal so hoch gelegen.

04.05.2007, 10:25 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Die Qualität von DVD-Rohlingen ist einem Test von "Computer-Bild" zufolge oft schlecht. Von 34 aktuellen Scheiben hätten sich nur zwei ohne größere Mängel brennen lassen, berichtete die Zeitschrift am Donnerstag vorab aus ihrer aktuellen Ausgabe. Die durchschnittliche Fehlerrate habe im Vergleich zu einem Test im Jahr 2005 etwa dreimal so hoch gelegen, hieß es weiter.
Daten kaum lesbar
Im schlimmsten Fall seien die Daten auf den gebrannten Scheibe nicht oder nur teilweise lesbar gewesen, was bei Filmen zu Bildfehlern führen könne. Aber auch wenn das Bild nach dem Brennen keine Schwächen aufweist, bestehe bei fehlerhaften Rohlingen noch Gefahr. Dann könnten Sonnenlicht, Fingerabdrücke und Kratzer schneller zu Datenschäden führen, hieß es.
Wer Fehler vermeiden will, soll demnach beim Brennen eine langsame Schreibgeschwindigkeit einstellen. Außerdem sei es lohnend, die fertigen Scheiben anschließend mit dem Brennprogramm per Datenvergleich zu überprüfen. Laut dem Bericht wurden im Jahr 2006 in Deutschland rund 350 Millionen DVD-Rohlinge verkauft.

(Denise Bergfeld)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang