News

Qtopia bringt VoIP aufs Handy

Die neueste Version der Handy-Software Qtopia Phone Edition des norwegischen Herstellers Trolltech AS bringt jetzt auch VoIP auf Linux-basierte Mobiltelefone.

01.12.2005, 13:15 Uhr
Paar mit Laptop© Syda Productions / Fotolia.com

Still und leise setzt sich an immer mehr Ecken Linux als Betriebssystem durch. Nicht nur kostenbewusste Behörden sehen in der Open Source Software großes Zukunftspotenzial. Auch die Handyhersteller entdecken nach und nach den Pinguin für sich, so beispielsweise Motorola mit seinem A780-Modell. Trolltech AS aus Norwegen versorgt diese Hersteller mit eigens entwickelten Software-Applikationen. Der neueste Coup ist die Qtopia Phone Edition, die zukünftigen Handys und auch PDAs das VoIPen beibringt.
Pinguin-Handys mit VoIP
Die aktuelle Qtopia Phone Edition 2.2 bietet unter anderem einen integrierten SIP-basierten Client, um über VoIP zu telefonieren. Dazu stellt das Interface, das für Bildschirme ab einer Auflösung von 176x208 Pixeln und bis zu 24 Bit Farbtiefe programmiert wurde, ein Softphone zur Verfügung. Die möglichen Eingabemethoden sind dabei vielfältig. Von der klassischen Tastaturbedienung abgesehen, kann die Software auch per Handschriftenerkennung oder Touchscreen gesteuert werden.
Multimedial und International
Über die VoIP-Funktion hinaus stehen mit der neuen Version erweiterte Funktionen zur Verwaltung der persönlichen Daten zur Verfügung. So ist es jetzt möglich, Kontakte und Kalender von Qtopia mit Outlook zu synchronisieren. Der E-Mail Client wurde so erweitert, dass er jetzt auch mit SMTP arbeiten kann. Zusätzlich gibt es Spiele, Mediaplayer und Content Streaming Funktion im Paket. Die Qtopia Phone Edition gibt es in verschiedenen Sprachen, unter anderem Chinesisch, Englisch und Deutsch. Trolltech bietet eine kostenlose Testversion im Internet zum Download, um die Software am Computer ausprobieren zu können. Die Endgeräte, auf denen Qtopia bereits eingesetzt wird, finden sich ebenfalls online.

(Aleksandra Leon)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang