News

QSC will Broadnet-Anteil ausbauen

Die Kölner QSC AG will ihren Anteil am Breitband-Carrier Broadnet auf 92 Prozent ausbauen.

14.11.2006, 12:01 Uhr
DSL-Anschluss© IKO / Fotolia.com

Die QSC AG will ihren Anteil am Aktienkapital der Broadnet AG, einem der führenden Breitband Internet-Carrier in Deutschland, erhöhen.
Neue QSC-Aktien
Die Kölner QSC AG hat dafür mit institutionellen Investoren einen Vertrag über den Erwerb von zusätzlichen 24,8 Prozent der Anteile an der Broadnet AG gegen Ausgabe neuer QSC-Aktien geschlossen. Nach Vollzug des Vertrags wird QSC einen Anteil von 92 Prozent des Aktienkapitals der Broadnet AG halten.
Die Vereinbarung soll die QSC AG in die Lage versetzen, zeitnah weitere gesellschaftsrechtliche Maßnahmen im Hinblick auf eine stärkere Integration der Broadnet AG in die QSC-Gruppe umzusetzen. Der Kaufpreis beträgt in Abhängigkeit vom Eintritt der vereinbarten Bedingungen mindestens 1,05 und höchstens 1,23 QSC-Aktien für je eine Broadnet-Aktie.
Kapitalerhöhung beschlossen
Vorstand und Aufsichtsrat der QSC AG haben entsprechend zur Durchführung der Transaktion eine Kapitalerhöhung um 4.920.000 Euro durch Ausgabe von 4.920.000 neuen Stückaktien gegen Sacheinlagen aus genehmigtem Kapital unter Ausschluss des Bezugsrechts beschlossen.

(Christopher Bach)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang