News

QSC flatflat: DSL- und VoIP-Pauschaltarif in einem

Update: QSC verlängert die Einsteigeraktion bis Mitte November. Die Setup-Gebühr kann also weiter gespart werden.

14.10.2005, 11:49 Uhr
DSL-Anschluss© IKO / Fotolia.com

Ab sofort kann mit QSC zum Festpreis gesurft und telefoniert werden. Besonders interessant ist daran, dass kein Telefonanschluss der Telekom dafür nötig ist. Das Unternehmen aus Köln mietet nämlich eine eigene Teilnehmeranschlussleitung und realisiert darüber sein Breitband-Angebot.
59 Euro all inclusive
Die Q-DSL home flatflat kostet monatlich 59 Euro und enthält die DSL-Anschlusskosten inklusive Flatrate sowie einen VoIP-Tarif, mit dem deutschlandweite Gespräche zum Nulltarif möglich sind. Die Bandbreite beträgt 2048 kbit/s Downstream und 512 kbit/s Upstream, kann jedoch optional einmal täglich auf 1536/1024 oder 512/2048 kbit/s geändert werden. Je nachdem, was der Kunde vorhat.
Die Datenleitung wird nicht getrennt. Es handelt sich um eine SDSL-Standleitung mit verlangsamtem Up- beziehungsweise Downstream, je nach gewählter Option. Für die VoIP-Nutzung interessant: bestehende Festnetznummern können zu QSC portiert werden.
Einrichtungskosten sparen
Bis zum 16. Oktober (24 Uhr) dieses Jahres entfällt im Zuge einer Aktion das Einrichtungsentgelt für die neue flatflat. Neukunden sparen somit 59 Euro bei 24-monatiger Laufzeit. Bestandskunden können in den neuen Tarif wechseln, sollten jedoch beachten, dass dann die Vertragslaufzeit von Neuem beginnt.
Update: Aktion verlängert
Wie QSC heute mitteilte, läuft die flatflat-Aktion nun doch nicht zum 16. Oktober aus, sondern wird um fast einen Monat verlängert. Neuer Stichtag ist der 13. November, 24 Uhr. Bei Online-Registrierung können somit weiterhin 59 Euro Einrichtungskosten gespart werden, wenn eine zweijährige Bindung eingegangen wird..

(Michael Müller)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang