News

Q-DSLmax - 2,3 Mbit/s für 114,84 Euro

16.01.2003, 15:23 Uhr
Notebook© Roman Hense / Fotolia.com

Mit Pauken und Trompeten wurde das neue DSL-Produkt Q-DSLmax von QSC als Nachfolger aller Geschäftskundentarife vorgestellt. Doch diesmal kommen auch die Privatkunden ins Visier: 114,84 Euro zahlt der Kunde für 2,3 Mbit/s, wenn er mit dem Datenverkehr spart. Nur 1.000 Megabyte sind inklusive, danach wird draufgezahlt. Klappern gehört zum Handwerk - gerade auch für eine Aktiengesellschaft, die im Rampenlicht ihrer Aktionäre steht.
Nur noch Höchstgeschwindigkeit
QSC nimmt Abschied von unterschiedlichen Bandbreiten. Jeder Kunde soll die Höchstgeschwindigkeit von 2,3 Mbit/s erhalten, sofern diese technisch umgesetzt werden kann. Wenn aufgrund schlechter Leitungen und einer zu großen Entfernung zur Vermittlungsstelle nur 1,5 Mbit/s möglich sind, kann der Kunde wählen, ob er den Vertrag trotzdem abschließt. Billiger wird es dann aber nicht.
Die Preis-Staffelung erfolgt über den genutzten Datenverkehr. 1.000 Megabyte Daten sind frei im Grundpaket für 114,84 Euro. (Da dies offiziell ein Geschäftskundenangebot ist, rechnet QSC mit dem Nettopreis von 99 Euro.) Die hohe Bandbreite verführt natürlich dazu, den Sauger auf volle Leistung zu stellen. Wer mehr saugt, zahlt auch mehr als nur die Grundgebühr: Bei einem Gesamtvolumen bis 20 GB zahlt man 1,95 Cent/MB, ab 20 GB 1,60 Cent, ab 40 GB 1,37 Cent und ab 60 GB 1,15 Cent.
Extra-MB fest eingeplant
Konkurrent T-Online sieht anscheinend 5.000 Megabyte als Grenze zwischen Power- und Normalsurfern. Bei der Verteuerung der T-DSL-Flatrate wurde eine Volumenrate mit dieser Inklusiv-Datenmenge den Flatrate-Kunden als Ersatztarif angeboten. Wer bei Q-DSLmax zu den 1.000 Frei-MB noch weitere 4.000 MB verbraucht zahlt 77,95 Euro drauf, insgesamt also 192,79 Euro für einen Monat.
Mehr als 1148,40 Euro wird auf der Rechnung allerdings nie auftauchen, denn Datenvolumen, die über 90 Gigabyte hinausgehen, werden nicht mehr berechnet. Der einmalige Installationspreis von 114,84 bzw. 454,86 Euro richtet sich nach der Mindestvertragslaufzeit von 24 bzw. 12 Monaten. Weiterhin im Preis enthalten sind drei Domains, ein eigener Webserver, 50 Megabyte Web-Space, bis zu 100 Email-Adressen und eine statische IP-Adresse.
Produkterweiterungen sind jederzeit möglich
Aufbauend auf Q-DSLmax können Unternehmen auch ihre Sprachtelefonie über den DSL-Zugang abwickeln. Mit QSC-Voice zum Beispiel lassen sich bis zu acht ISDN-Telefonverbindungen integrieren. Und das bei vergleichbarer Sprachqualität und Beibehaltung aller ISDN-Merkmale. Unternehmen, die besonderen Wert auf Sicherheit legen, können mit Q-Security einen netzbasierten Firewall-Service in Anspruch nehmen. Und mit Q-Back up stellt QSC einen ISDN Back up Service zur Sicherung der Diensteverfügbarkeit zur Verfügung.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang