Spiele

PSPgo: Sony lernt dazu und gibt zehn Spiele aus

Im Gespräch mit einem UK-Magazin rückte Sony heraus, dass man viel durch den Launch der PSPgo gelernt habe. Offenbar vor allem, dass "Downloads only" nicht jedem schmeckt.

13.06.2010, 15:01 Uhr
Laptop© Micha Bednarek / Fotolia.com

In der kommenden Woche findet wieder die Compuerspiele-Messe E3 in Los Angeles statt, genau zu diesem Event stellte Sony im vergangenen Jahr seine neue tragbare Spielekonsole PSPgo vor. Nun soll dem kleinen Handheld ein neuer Kaufanreiz verschafft werden: Gratis-Spiele.

Kunden mit der PSPgo nicht wirklich zufrieden

Neben vielen Verbesserungen wie zum Beispiel einen im Vergleich zu bisherigen PSPs schmalerem und kleinerem Erscheinungsbild hatte Sony bei seiner neuesten Playstation Portable ein entscheidendes Merkmal gestrichen: das UMD-Laufwerk. An die Stelle auswechselbarer Spielemodule trat ein 16 Gigabyte großer Flashspeicher, der mit Games aus dem Playstation Network besetzt werden wollte. Dies ist auch oftmals ein Kritikpunkt der PSPgo-Käufer. Anstatt ältere oder gebrauchte Spiele günstig auf einer UMD zu kaufen, muss ein Download her. Offenbar hat dies auch Sony bemerkt. Auf Nachfrage des Magazins MCV, ob die PSPgo ein Verkaufserfolg sei, habe Andrew House von SCEE (Sony Computer Entertainment Europe) geantwortet, dass Sony mit dem Launch des Produkts auch mehr über die Kundenwünsche herausfinden wollte. "Wir hatten Signale erhalten, dass dies die Art von Gerät sei, das die Kunden möchten. Aber wir müssen erkennen, dass die Konsumenten ihre abgepackte Medien-Bibliothek mögen", zitiert das Magazin den SCEE-CEO. Man habe definitiv viel gelernt.

Da die physische Spielesammlung ja nun im Regal verstaubt, gibt Sony ab sofort zehn Gratis-Spiele aus. Im Einzelnen sind dies: Buzz!: Quiz World, Jak & Daxter: The Lost Frontier, Gran Turismo, James Cameron’s AVATAR: Das Spiel, LittleBigPlanet, MotorStorm Arctic Edge, Need for Speed SHIFT, The Eye of Judgment Legends, 2010 FIFA World Cup South Africa und WipEout Pure. Im Großen und Ganzen zielt die Aktion, die laut Hersteller einen Gesamtwert von 250 Euro umfasst, auf neue Käufer ab. Zusätzlich weitet Sony die kostenlosen Downloads aber auf frischgebackene Besitzer aus, die nach dem 1. April eine PSPgo erworben haben.

Laut Sony ist es lediglich notwendig, sich nach dem Kauf mit dem Playstation Network zu verbinden und den Account zu aktivieren. Dann müsste das entsprechende Aktions-Theme heruntergeladen und die Bestätigung abgewartet werden, die per E-Mail eintrifft. Die Aktion endet am 30. September. Wer auf UMDs verzichten kann und Gefallen an der Spieleauswahl findet, spart jedenfalls eine Menge Geld. Was die kommenden Messen hervorbringen, bleibt abzuwarten.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang