News

Protest gegen RTL im Netz: Nachrichten zeigen Karte von Spanien ohne Katalonien

Die deutschen RTL-Nachrichten sorgten jetzt für Ärger in Spanien und Protest in den sozialen Netzwerken. In der Sendung "Punkt 12" hatte RTL die falsche Karte von Spanien eingeblendet - ohne die Region Katalonien, die die Unabhängigkeit anstrebt.

14.10.2014, 00:01 Uhr (Quelle: DPA)
Datenübertragung© envfx / Fotolia.com

Eine falsche Karte von Spanien in den deutschen RTL-Nachrichten hat auf der Iberischen Halbinsel Wirbel ausgelöst. Die Grafik zeigte die Umrisse Spaniens in den rot-gelb-roten Nationalfarben, aber ohne die Region Katalonien. Spanische Medien nahmen die Darstellung am Montag mit Verwunderung zur Kenntnis. Benutzer von Twitter und anderen sozialen Netzwerken protestierten gegen die Landkarte. RTL hatte in der Sendung "Punkt 12" bereits in der vorigen Woche mit der Karte einen Beitrag über Ebola in Spanien illustriert, ohne dass es zunächst ein größeres Echo gegeben hatte.

RTL: Fehler einer studentischen Aushilfe

"Da ist uns ein Fehler unterlaufen", räumte ein RTL-Sprecher ein. "Eine studentische Aushilfe hatte für den Landesumriss Spaniens in der Grafik eine falsche Vorlage aus dem Archiv verwendet." Die Karte, sei Tage zuvor für einen Beitrag des RTL-"Nachtjournal" angefertigt worden, in dem es um eine mögliche Abspaltung Kataloniens ging.

Die Regionalregierung von Katalonien will am 9. November eine Volksabstimmung über die Unabhängigkeit abhalten lassen. Das spanische Verfassungsgericht hat das Vorhaben jedoch vorläufig untersagt. "Die Ebola-Krise und das separatistische Vorhaben in Katalonien haben etwas miteinander zu tun", witzelte die Madrider Zeitung "ABC".

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang