News

Produktion der 100-Dollar-Laptops angelaufen

Die Produktionsbänder rollen nun endlich: Die ersten 100-Dollar-Laptops sind fertiggestellt. Preis auf rund 188 Dollar gestiegen.

09.11.2007, 11:20 Uhr
Laptop© Micha Bednarek / Fotolia.com

Mit einer zweijährigen Verzögerung sind in Shanghai die ersten 100-Dollar-Laptops von den Produktionsbändern des taiwanesischen Unternehmens Quanta Computer gerollt. Die mittlerweile rund 188 Dollar teuren Laptops sollen im Rahmen des Projektes "One Laptop per Child" (OLPC) an Schulkinder in Entwicklungsländern verteilt werden.
Lernhilfe für Kinder
Nikolas Negroponte, der Gründer der OLPC-Initiative laptop.org, zeigte sich begeistert: "Allen Neinsagern zum Trotz und dank guter Partner wie Quanta haben wir es nun geschafft, den weltweit fortschrittlichsten und umweltfreundlichsten Laptop zu entwickeln und zu produzieren. Das Gerät soll Kindern die Leidenschaft zum Lernen bringen." Das Notebook ist besonders robust konstruiert und auch bei extremen Temperaturen bis 45 Grad Celsius einsetzbar.
100.000 Geräte für Uruguay
Als eines der ersten Länder soll Uruguay mit rund 100.000 Exemplaren des billigen Laptops beliefert werden. Erste Geräte könnten so bereits im Dezember eingesetzt werden. Die Mongolei soll ebenfalls bei den ersten Lieferungen berücksichtigt werden.
Lieferungen nach Europa sind vorerst noch nicht geplant. Es gibt zwar aus einigen Ländern Anfragen, so etwa vom österreichischen Unterrichtsministerium, doch vorrangig sollen die ersten Lieferungen den benachteiligten Kindern in den Entwicklungsländern zugänglich gemacht werden.
Give-1-Get-1-Aktion startet
Ab Montag soll zur weiteren Unterstützung der Initiative auch die sogenannte "Give-1-Get-1-Aktion" in Nordamerika anlaufen. Dortige Interessenten können für 399 Dollar einen Billiglaptop erwerben, ein zweiter kommt dann als Spende einem Kind in einem Entwicklungsland zugute. An einem Start dieser Aktion in Europa wird gearbeitet. Ein europäischer Sprecher der OLPC-Initiative bezeichnete dies jedoch als "schwieriges Unterfangen".

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang