Umfrage

Privates Surfen während der Arbeitszeit: Für viele Arbeitnehmer normal

Fast die Hälfte der Teilnehmer einer gfu-Umfrage nutzen den Internetzugang im Büro auch für private Zwecke wie den Versand von Mails oder das Posten in sozialen Netzwerken. Besonders jüngere Arbeitnehmer haben da offenbar keine Bedenken.

Geschäftsmann© Yuri Arcurs / Fotolia.com

Nürnberg - Dass viele Arbeitnehmer auch in ihrer Freizeit berufliche E-Mails lesen, ist mittlerweile bekannt. Einer aktuellen Studie zufolge funktioniert das Ganze aber auch umgekehrt: Fast die Hälfte der Befragten (46 Prozent) erledigt persönliche Dinge wie das Beantworten privater Mails oder das Nutzen ihres Facebook-Accounts während der Arbeitszeit.

Jüngere kommunizieren häufiger privat am Arbeitsplatz

Dabei unterscheiden sich die Antworten innerhalb der Altersklassen: Bei 53 Prozent der 16- bis 39-Jährigen ist private Kommunikation am Arbeitsplatz selbstverständlich, bei den 40- bis 59-Jährigen sind es nur 42 Prozent.

Erreichbarkeit auch nach Dienstschluss und am Wochenende

Laut der repräsentativen Befragung lesen 41 Prozent auch nach Feierabend und am Wochenende E-Mails oder Textnachrichten, die mit der Arbeit zu tun haben. Ein Drittel sagt (33 Prozent), dass sie auch nach Dienstschluss und am Wochenende für Kunden, Kollegen und Vorgesetzte erreichbar sind.

Im Auftrag der gfu Consumer & Home Electronics befragte Value_A Marketing Intelligence 2.000 Personen im Mai 2017.

Jörg Schamberg / Quelle: DPA

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Weitere Infos zum Thema
Zum Seitenanfang