BITKOM-Umfrage

Private Internetnutzung: Smartphones und Tablets hängen Desktops ab

38 Prozent der Deutschen gehen privat mit mobilen Endgeräten online. Laut BITKOM-Umfrage werden Smartphones und Tablets bereits häufiger zum Surfen im Internet genutzt als Desktop-Computer.

Melanie Zecher, 10.02.2016, 14:45 Uhr (Quelle: DPA)
Computer© RafalStachura / Fotolia.com

Berlin – Mehr als jeder Dritte (38 Prozent) surft privat am liebsten über Mobilgeräte im Internet. Das zeigt eine Umfrage im Auftrag des IT-Verbands Bitkom. 18 Prozent der Befragten nutzen privat demnach vor allem ein Tablet, um online zu gehen. 20 Prozent greifen dafür in erster Linie auf ein Smartphone zurück.

Laptop ist fürs private Surfen die erste Wahl

Beliebter ist nur noch der Laptop (43 Prozent). Desktop-Computer landen dagegen hinter Smartphones und Tablets. Nur 16 Prozent nutzen diese Rechner bevorzugt.

Gründe für den Trend zum mobilen Surfen sind laut Bitkom ein großes Angebot an Apps, steigende Netzqualität, verbreitete Flatrate-Tarife sowie eine immer benutzerfreundlichere Gestaltung mobiler Webseiten. Bitkom Research hatte 806 Internetnutzer ab 14 Jahren befragt.

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang