News

Preview: Neue Hardware auf der CeBIT 2007

Auf der CeBIT werden über 6.000 Aussteller die neusten Produkte vorstellen. In diesem Jahr werden erneut Multimedia-Produkte eine wichtige Rolle spielen.

13.03.2007, 19:01 Uhr
CeBIT© CeBIT

De CeBIT öffnet am 15. März erneut ihre Pforten. Auch wenn große Firmen wie Epson, LG Electronics, Konica Minolta oder Symantec nicht vertreten sind, über 6.000 Aussteller aus 70 Ländern werden die neuesten Produkte der Öffentlichkeit präsentieren. Auch wir werden vor Ort sein und die Messehöhepunkte in Wort und Bild einfangen.
Zweite Auflage
Im vergangenen Jahr wurde auf der CeBIT das Geheimnis um die "Ultra Mobile PCs" gelüftet. Unter dem Codenamen "Origami" entwickelten Intel und Microsoft eine Plattform für extrem kleine PCs. Im Gegensatz zu Tablet-PCs und Notebooks, verfügen die Ultra Mobile PCs nicht mehr über eine Tastatur. Die Bedienung erfolgt primär über das druckempfindliche Display. Das Besondere an den UMPCs: Trotz der extrem geringen Größe, behalten die Geräte die volle Funktionalität. Bei Bedarf können über die USB-Schnittstelle Tastatur und Maus angeschlossen werden. Samsung bringt dieses Jahr nun die zweite Generation heraus.
Optisch hat sich am Q1P SSD nicht viel verändert. Unter der Haube steckt jetzt aber eine Solid State Disk mit 32 Gigabyte Kapazität. Im Gegensatz zu Festplatten arbeitet die SSD mit Flash-Speichertechnologie und kommt ohne mechanische Elemente aus. Darüber hinaus soll die SSD bei Windows Vista eine Beschleunigung des Startvorgangs von bis zu 50 Prozent bewirken,
Navigationsgeräte im Trend
Im vergangenen Jahr wurden über eine Million mobile Navigationsgeräte für den Einsatz im Auto verkauft. Die Prognosen sagen einen weiteren Anstieg der Verkaufszahlen voraus. Kein Wunder also, dass tragbare Navigationsgeräte auch der diesjährigen CeBIT ein Thema sein werden. Garmin bringt mit dem zûmo 400 sogar ein weiteres Navigationsgerät für das Motorrad heraus. Das Gehäuse soll stoßfest und wasserdicht sowie gegen Diebstahl geschützt sein. Laut Hersteller kann das reflektionsarme Display auch mit Handschuhen bedient werden. Darüber hinaus verfügt das zûmo 400 über eine rücksetzbare Tankanzeige, die bei Motorrädern ohne eigene Anzeige sehr nützlich sein kann. Bei den Eingabegeräten wird sich in diesem Jahr ebenfalls was ändern. Nachdem Microsoft im September vergangenen Jahres in Redmond die neuen Multimedia-Tastaturen angekündigt hat, gibt es zur CeBIT die Wireless Entertainment Desktop 7000 zu bestaunen.
Konkurrenz für Logitech
Mit der Wireless Entertaiment Desktop 7000 will Microsoft den Konkurrenten Logitech wieder den Rang streitig machen. Im Segment der Design- und Multimedia-Tastaturen führt Logitech seit langem mit der diNovo. Aus diesem Grund wurde bei der Entwicklung der Wireless Entertainment Desktop auf Design und hochwertige Materialen geachtet. Dementsprechend kostet nur 2,5 Zentimeter flache Highend-Tastatur rund 160 Euro. Einige Besonderheiten: An der rechten Seite befindet sich ein Touchpad, so dass der Mauszeiger auch ohne die mitgelieferte CeBIT 2007. Wir werden auch in diesem Jahr direkt aus Hannover berichten und Ihnen fortlaufend die aktuellsten Produkte vorstellen.

(Nam Kha Pham)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang