News

Prepaid-Quasi-Flatrate bald auch bei T-Mobile

XtraClassic und zubuchbare Option XtraNonstop sollen in Reaktion auf CallYa Open End ab Anfang Oktober zu haben sein.

09.09.2005, 13:46 Uhr
SMS schreiben© Andres Rodriguez / Fotolia.com

Was Vodafone kann, soll auch T-Mobile-Kunden zugänglich sein. Frei nach diesem Motto hat die Tochtergesellschaft der Deutschen Telekom jetzt einen neuen Prepaidtarif mit dem Namen XtraClassic angekündigt. Hier sind rund um die Uhr nationale Gespräche für 39 Cent pro Minute möglich. Das klingt gemessen an den aktuellen Discounter-Angeboten eher unattraktiv, hat aber einen entscheidenden Vorteil.
Ab der 2. Minute gratis
Auf Wunsch kann dem Classic-Tarif auch die Option XtraNonstop zugebucht werden, mit der Telefonate zu T-Mobile- und deutschen Festnetzanschlüssen ab der 2. Minute ohne weitere Kosten geführt werden können. Die erste Minute wird mit 39 Cent berechnet, danach hört der Gebührenzähler auf zu ticken. Monatlich kostet diese Quasi-Flatrate 1,50 Euro extra.
XtraClassic ist samt Quasi-Flat ab dem 4. Oktober zu haben und zunächst – im Übrigen wie bei Vodafone auch - bis Ende Januar 2006 befristet. Die Abrechnung aller Telefonate erfolgt im 60/1-Takt. Das heißt, die erste Minute wird voll berechnet, danach geht es im kundenfreundlichen Sekundentakt weiter. Das ist aber eigentlich nur für all diejenigen interessant, die auf die Nonstop-Option verzichten und das dürften nur wenige Kunden sein. Eine SMS kostet 19 Cent. Xtra-Bestandskunden können auf Wunsch kostenlos in den neuen Tarif wechseln.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang