News

Premiere legt Traumstart hin

Allein am letzten Wochenende konnte Premiere 33.000 neue Kunden für das arena-Programm gewinnen. Viele Kündigungen seien nach dem erfolgten Megadeal mit arena zurückgenommen worden.

12.02.2007, 13:51 Uhr
Internet© Anterovium / Fotolia.com

Dem Pay-TV-Sender Premiere ist nach der geschlossenen Kooperation mit dem einstigen Wettbewerber arena ein Traumstart in Sachen Fußball-Vermarktung gelungen. Wie Premiere heute in München bekannt gab, haben sich allein am vergangenen Wochenende rund 33.000 Kunden für ein Abo in Kombination mit arena entschieden.
Kündigungen werden zurückgenommen
Den größten Teil der Zugänge holte Premiere nach eigenen Angaben im Direktgeschäft mit bestehenden Abonnenten. Aber auch im Neukundengeschäft seien kräftige Impulse zu spüren gewesen. Auf allen Zugangswegen - im Handel und Direktvertrieb - sei eine deutlich wachsende Nachfrage zu verzeichnen. Ebenfalls will Premiere festgestellt haben, dass viele Kunden ihre bereits erfolgte Kündigung wieder zurückgenommen hätten.
Seit vergangenem Freitag kann Premiere den Bundesliga-Sender arena in ganz Deutschland auch über Satellit verbreiten und vermarkten. "Wir sehen uns nach diesem Wochenende in unseren Erwartungen bestätigt, dass sich die nationale Bundesliga-Vermarktung schon nach relativ kurzer Zeit positiv auf Abo-Wachstum und Umsatz pro Kunde auswirkt. Besonders erfeulich ist auch, dass die Kundenzufriedenheit spürbar zunimmt und Premiere Vertrauen zurückgewinnt", sagt Premiere-Chef Dr. Georg Kofler.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang