News

Preiswertes Klapphandy bei Tchibo

Für knapp 50 Euro gibt es ein Einsteiger-Klapphandy mit integrierter Antenne und Farbdisplay.

20.04.2006, 15:24 Uhr
SMS© TristanBM / Fotolia.com

Ab sofort ist bei Tchibo ein neues Klapphandy erhältlich. Das Modell mit der Bezeichnung 105 richtet sich an Mobiltelefonierer, die wenig Wert auf viele Extras legen. Das Dualband-Handy soll in erster Linie durch leichte Bedienbarkeit überzeugen.
Farbspiele
Mit Maßen von 83 mal 43 mal 22 Millimetern gehört es in geschlossenem Zustand zu den kleinsten Handys am Markt. Das Gewicht von gerade einmal 80 Gramm spiegelt wieder, dass es sich bei dem 105er um ein echtes Leichtgewicht handelt. Ansehnlich ist auch das Design: die Antenne wurde in das Gehäuse integriert, LED-Leuchtflächen auf der Außenseite signalisieren eingehende Anrufe und SMS sowie Netzstatus und Wecker-Aktivität. Das Ziffernblatt erleuchtet in einem wohl etwas gewöhnungsbedürftigen Grün.
Durch das Menü kann über einen 102 mal 80 Pixel kleinen Bildschirm navigiert werden. Das Display kann 4.096 Farben auf fünf Zeilen darstellen. Im internen Speicher des Handys lassen sich 250 Kontakte abspeichern. Die gleiche Menge an Kontakten lässt sich auf der Tchibo-SIM-Karte abspeichern, die dem Handy mit 1 Euro Startguthaben beiliegt. Ebenfalls reichlich Platz steht für SMS bereit: 250 Kurznachrichten können im Handy abgelegt werden.
Achtung SIM-Lock
Die Bereitschaftszeit des Klapphandys liegt bei bis zu elf Tagen, die maximale Sprechzeit bei zehn Stunden. Während der ersten zwei Jahre ist das Handy nur mit der beiliegenden SIM-Karte von Tchibo nutzbar. Wer das Telefon vorher mit einer anderen Mobilfunkkarte nutzen möchte, muss 49,95 Euro zahlen. Zur Freischaltung muss für 25 Cent pro Minute die Hotline 0179-64242 kontaktiert werden.
Im Paket mit der Tchibo-SIM-Karte kostet das Klapphandy 105 49,95 Euro. Mit der beiliegenden Prepaidkarte kann zu allen nationalen Anschlüssen (Sonder- und Servicerufnummern ausgenommen) für 25 Cent pro Minute telefoniert werden. Zu anderen Tchibo-Handys werden rund um die Uhr nur 5 Cent pro Minute berechnet. Die Abfrage der eigenen Mailbox ist kostenlos möglich. Grundgebühr, Mindestumsatz oder eine Mindestvertragslaufzeit gibt es nicht.
Alternative Handyangebote stellen das Siemens AX72 für 66 Euro, das Nokia 3120 für 55 Euro, das Fotohandy 701 für 77 Euro beziehungsweise das Kompakthandy 104 für 39,95 Euro dar. Die reine SIM-Karte mit 1 Euro Startguthaben gibt es für 9,95 Euro.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang