News

Preisrutsch bei Datentarifen von T-Mobile

Wer mit dem Handy oder einer Notebookkarte von T-Mobile auf das Internet zugreift, kann dies ab Freitag zu deutlich reduzierten Preisen tun.

29.06.2005, 14:04 Uhr
Handy Telefonat© Yuri Arcurs / Fotolia.com

Wer auch unterwegs online gehen möchte und nicht auf ein öffentliches WLAN-Netz zugreifen kann, hat immer noch die Möglichkeit, über die deutschen Mobilfunknetze im Internet zu surfen. T-Mobile hat kräftig an der Gestaltung seiner optional erhältlichen Datentarife gebastelt und bietet diese künftig zu deutlich attraktiveren Preisen an.
Gleicher Preis, mehr Leistung
Für Gelegenheitssurfer wurde die Option Data 10 durch das neue Angebot Data 30 ersetzt. Für zehn Euro extra im Monat gibt es statt bisher zehn künftig 30 Megabyte monatliches Inklusivvolumen. Privatkunden, die sich bis zum 30. September dieses Jahres für Data 30 entscheiden, zahlen drei Monate keine Grundgebühr und können so nochmals 30 Euro sparen. All diejenigen unter den T-Mobile-Kunden, die bisher den Datentarif Data 10 nutzen, werden automatisch auf das neue Angebot umgebucht. Jedes über das Inklusivvolumen abgerechnete Megabyte wird mit 1,90 Euro extra berechnet. Doch Vorsicht: der Abrechnungstakt wird deutlich verschlechtert. Statt bisher in 10-Kilobyte-Schritten wird künftig in 100-Kilobyte-Schritten abgerechnet. Das macht sich insbesondere bei kurzen Internetzugriffen negativ bemerkbar.
Noch mehr sparen können alle, die sich für den neuen Sidekick II entscheiden. Hier steht die Option Sidekick Data bereit, die neben einem Inklusivvolumen von 30 Megabyte pro Monat bereits das Entgelt für die Nutzung des E-Mail-Push-Dienstes enthält. Als Bonbon entfällt bis Ende des Jahres die 30-Megabyte-Grenze. Zu gut Deutsch: Für 15 Euro im Monat kann über den Sidekick unbegrenzt im Internet gesurft werden.
Etwas günstiger wird auch die Einsteigeroption Data 5. Zwar bleibt die Grundgebühr bei 5 Euro monatlich konstant, über das Inklusivvolumen von fünf Megabyte hinausgehende Datenaufkommen wird künftig aber nicht mehr mit 3,90 Euro pro Megabyte, sondern "nur noch" mit 3 Euro berechnet.
Deutliche Preissenkung für Heavy-User
Für Heavy-User, die häufiger über das Handy auf das Internet zugreifen möchten, stehen die Optionen Data 150 und Data Flat Giga zur Verfügung. Beide Tarife empfehlen sich nach Angaben von T-Mobile insbesondere für Personen, die mit dem Notebook und der T-Mobile Multimedia Net Card oft im Internet gehen. Die Option mit 150 Megabyte monatlichem Inklusivvolumen kosten ab Freitag nicht mehr 70 sondern nur noch 30 Euro. Für 110 Euro im Monat gibt es über den Tarif Data Flat Giga nicht mehr 500 Megabyte, sondern 1 Gigabyte Inklusivvolumen. Bei Überschreitungen der Inklusivvolumens berechnet T-Mobile bei Datat 150 1,30 Euro und bei Data Flat Giga 80 Cent pro Megabyte extra.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang