News

Preiserhöhungen für Top-Level-Domains

Ab Mitte Oktober steigen die Preise für die Top-Level-Domains .com und .net. Die Preiserhöhung wird mit gestiegenen Datenaufkommen und Mehraufwendungen für Sicherheitsmaßnahmen begründet. In den nächsten sechs Jahren sind weitere Preissteigerungen geplant.

10.04.2007, 08:16 Uhr
Internet© Victoria / Fotolia.com

Der Verwalter der Top-Level-Domains .com und .net, Verisign, will die Preise erhöhen. Eine .com-Domain soll beispielsweise bis zu sieben Prozent mehr kosten. Das gestiegene Datenaufkommen und Mehraufwendungen für Sicherheitsmaßnahmen werden als Hauptgründe für die neuen Preise genannt.
Neue Preise ab 15. Oktober gültig
Auch für die Top-Level-Domain .net ist eine Erhöhung um rund zehn Prozent auf 3,85 Dollar pro Jahr vorgesehen, für .com-Domains werden nach der Preisanpassung 6,42 Dollar pro Jahr fällig. Die neue Preisstruktur ist in Verhandlungen mit der Internetverwaltung ICANN ausgehandelt worden. Sie gelten bereits ab 15. Oktober, berichtet die Nachrichtenagentur pte. Neben Neuregistrierungen sind auch Vertragsverlängerungen betroffen. Die Preiserhöhung bringt Verisign geschätzte Mehreinnahmen in Höhe von 29 Millionen Dollar pro Jahr. Weltweit gibt es etwa 62 Millionen .com-Domains und rund neun Millionen .net-Domains.
Der zwischen ICANN und Verisign geschlossene Vertrag wird von vielen Registraren scharf kritisiert. Er sichert Verisign bis 2012 die Verwaltung der Domains. In den nächsten sechs Jahren ist viermal eine Anhebung der Registriergebühren für .com-Domains von bis zu sieben Prozent vorgesehen.

(Stefan Hagedorn)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang