News

Postbank: Viele Änderungen beim Online-Banking

Die Postbank will Mitte April das iTAN-Verfahren komplett abschalten, stattdessen sollen mobileTAN und chipTAN verwendet werden. Die chipTAN-Generatoren sind ab 17. Januar auch in Postbank-Filialen erhältlich. Auch das Online-Banking-Portal wird überarbeitet.

13.01.2011, 16:31 Uhr
Internet© Victoria / Fotolia.com

Das neue Jahr bringt für Postbank-Kunden einige Neuerungen beim Online-Banking mit. Bereits Mitte November des vergangenen Jahres hatte die Postbank das chipTAN-Verfahren eingeführt, um Online-Banking sicherer zu machen. In diesem Jahr soll zudem ein neues Online-Portal an den Start gehen.

Postbank schaltet iTAN ab Mitte April ab

Ab Montag, 17. Januar, verkauft die Postbank in ihren bundesweit 1.100 Finanzcentern diverse chipTAN-Generatoren. Die Preise liegen je nach Ausführung des Gerätes zwischen 11,90 Euro und 14,90 Euro. Bislang war eine Bestellung nur über den Webshop der Bank möglich. Mit den Generatoren lassen sich kurzzeitig gültige TANs erstellen. Einen Tag später, am 18. Januar, stellt die Postbank den Versand der iTAN-Papierlisten ein und geht damit einen weiteren Schritt auf dem Weg zur Abschaffung des iTAN-Verfahrens. Das Internet-Banking soll nach den Planungen der Bank papierlos werden. An die Stelle der iTAN sollen die neuen und sicheren Verfahren mobileTAN und chipTAN comfort treten. Bei Kunden, die bereits jetzt diese Verfahren nutzen, deaktiviert die Postbank die iTAN. Ab Mitte April dieses Jahres soll das iTAN-Verfahren für alle Privatkunden abgeschaltet werden.

Relaunch des Online-Banking-Portals erfolgt noch 2011

Einen Relaunch hat die Postbank zudem für ihr Online-Portal vorgesehen. Dazu will die Bank mit Sitz in Bonn noch in diesem Jahr die bislang separaten Portale Postbank direkt und Postbank Online-Banking zusammenführen. Kunden sollen von einer besseren Nutzerführung sowie einem übersichtlicheren Design profitieren. Außerdem werden neue Funktionen zu finden sein. Das Portal ist für die Nutzung der mobileTAN und der chipTAN comfort optimiert.

Kunden steht bei Fragen zur Umstellung auf die neuen Sicherheitsverfahren eine extra eingerichtete Hotline unter 0800-75 77 777 zur Verfügung. Weitere Informationsmöglichkeiten bietet die Postbank auf ihrer Homepage unter www.postbank.de/sichere-tan, über die Nachrichtenbox im Online-Banking sowie per Brief oder in Beilagen zu Kontoauszügen.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang