News

Postbank tauscht Kreditkarten nach Datenklau aus

Alle potenziell betroffenen Kunden sollen eine neue Karte bekommen, müssen sich dafür aber bei der Postbank melden.

30.06.2005, 08:29 Uhr
Netzwerk© TheSupe87 / Fotolia.com

Nach dem spektakulären Datenklau in den USA will die Postbank die Kreditkarten aller potenziell betroffenen Kunden austauschen. "Die Informationsschreiben gehen am Donnerstag raus", sagte eine Sprecherin des Kreditinstitutes am gestern in Bonn.
Keine Angaben über Betroffene
Wenn der Kunde eine neue Karte wünsche, müsse er sich zurückmelden, um seine alte sperren und sich eine neue Kreditkarte zuschicken zu lassen. Eine Frist dafür gebe es nicht. Wie viele Inhaber von Master- und Visacard betroffen sind, wollte die Postbank nicht sagen. Es handele sich um eine Zahl im "unteren vierstelligen Bereich". Die Postbank hat nach eigenen Angaben rund 800.000 Kreditkarten ausgegeben.
Vor knapp zwei Wochen hatten sich Computerhacker über eine Lücke im Sicherheitssystem der in Arizona ansässigen Kreditkarten-Abrechnungsfirma CardSystems Solutions Zugang zu den Daten von rund 40 Millionen Kunden verschafft. Der Fall war der bislang größte einer ganzen Serie von Diebstählen vertraulicher Kundendaten in der US-Wirtschaft.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang