News

Positive Aussichten für deutsche IT-Wirtschaft

Trotz der allgemein flauen Konjunkturaussichten in Deutschland erwarten die Unternehmen der Informationstechnik und Telekommunikation (ITK) in diesem Jahr kräftige Zuwachsraten.

15.06.2005, 15:31 Uhr
Welt© Julien Eichinger / Fotolia.com

Trotz der allgemein flauen Konjunkturaussichten in Deutschland erwarten die Unternehmen der Informationstechnik und Telekommunikation (ITK) in diesem Jahr kräftige Zuwachsraten. 69 Prozent rechneten im laufenden Jahr mit steigenden Umsätzen, erklärte der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) heute in Berlin.
Der Verband bezifferte seine Wachstumsprognose nach dem bisherigen Geschäftsverlauf im Gesamtjahr auf 3,4 Prozent. Das BITKOM-Stimmungsbarometer beruht auf der jüngsten Quartalsumfrage unter Mitgliedsunternehmen. Insgesamt setzt die ITK-Branche im laufenden Jahr voraussichtlich 135 Milliarden Euro um.
BITKOM-Präsident Willi Berchtold erklärte, die gute Geschäftsentwicklung wirke sich auch positiv auf die Personalplanung der Unternehmen aus. Demnach ist die Entlassungswelle in der Branche weitgehend gestoppt. Jedes fünfte Unternehmen melde bereits Fachkräftemangel. 42 Prozent der Unternehmen kündigten demnach an, keine Mitarbeiter mehr zu entlassen. Weitere 42 Prozent wollen neue Mitarbeiter einstellen. Insgesamt werden nach BITKOM-Angaben im Jahresverlauf 10.000 neue Jobs erwartet. Bundesweit arbeiten in den Unternehmen der ITK-Branche 700.000 Menschen.
Als größtes Hemmnis für ihren geschäftlichen Erfolg gaben die Firmenchefs die politischen Rahmenbedingungen gefolgt von schlechter Inlandsnachfrage und Finanzierungsproblemen an. Der Bundesverband BITKOM vertritt 1.300 Firmen der Branche.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang