News

Portunity: SIP-Adresse zum Selberbasteln

Angelehnt an den neuen Mode-Begriff "Web 2.0" startet der Internet Service Provider jetzt mit "VoIP 2.0", wobei Kunden beliebige SIP-Adressen erhalten können.

06.12.2006, 12:31 Uhr
Paar mit Laptop© Syda Productions / Fotolia.com

Angelehnt an den neuen Mode-Begriff "Web 2.0" startet der Internet Service Provider Portunity jetzt mit "VoIP 2.0". Neben vielen neuen Funktionen, können Kunden jetzt auch beliebige SIP-Adressen erhalten. Normalerweise sehen diese Adressen E-Mail-Anschriften ähnlich, bei Portunity beispielsweise gab es bislang Adressen wie kundenname@sipport.de. Das wird jetzt anders.
Eigene SIP-Domain
Ab sofort können Kunden bei Portunity nämlich ihre eigenen Domains für SIP-Adressen nutzen. So können sich VoIP-Nutzer vom Provider aus Radevormwald ihre persönliche Web-Adresse zum SIP-Kontakt machen lassen. So wäre hier beispielsweise auch die Adresse kundenname@onlinekosten.de möglich. Dabei ist die "VoIP 2.0"-Plattform von Portunity "Multi-Domain"-fähig, so dass, neben den Klassikern mit .de- oder .com-Endung, auch neue Topleveldomains wie .eu verwendet werden können.
Weitere neue Funktionen
Einzige Bedingung für die eigene Domain als SIP-Adresse ist, dass die Domain über Portunity registriert sein muss. In der Einführungsphase bis 31. Dezember ist die Neu-Registrierung einer .de-Domain oder ein Providerwechsel für ein Jahr kostenfrei. Über die SIP-Adressen sind VoIP-Kunden dann uneingeschränkt erreichbar. Zudem erhält jeder Kunde mehrere SIP- oder IAX-Adressen inklusive. Bereits im Basistarif "Classic" sind bereits 20 Adressen mit dabei. Zu den ebenfalls neu eingeführten Funktionen zählen darüber hinaus unter anderem kostenfreie ENUM-Domains, SMS-Versand sowie ein Rückrufbutton, der für die eigene Website zur Verfügung gestellt wird.

(Aleksandra Leon)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang