News

Polizei setzt Wikileaks-Gründer Assange fest

Update: Wikileaks-Gründer Julian Assange ist am Dienstag in London von der britischen Polizei festgenommen worden. Das bestätigte Scotland Yard.

07.12.2010, 11:53 Uhr (Quelle: DPA)
Browser© Diego Cervo / Fotolia.com

Wikileaks-Gründer Julian Assange ist am Dienstag in London von der britischen Polizei festgenommen worden. Der 39 Jahre alte Australier sei verhaftet worden, als er zu einem vereinbarten Treffen auf eine Londoner Polizeistation gekommen sei, teilte Scotland Yard am Dienstag mit. Er werde im Laufe des Tages einem Richter in London vorgeführt. Dieser entscheidet dann über eine mögliche Auslieferung Assanges an Schweden.

Schweden fordert Auslieferung

Assange wird von den schwedischen Behörden wegen des Vorwurfs sexueller Vergehen gesucht. Am Freitag war ein EU-weiter Haftbefehl gegen ihn herausgegangen. Nach Angaben seines Londoner Anwalts Mark Stephens soll Assange in Schweden zu den Vorwürfen zweier Frauen befragt werden. Eine Anklage gegen ihn liege nicht vor. Assange selbst vermutet hinter dem Haftbefehl eine Kampagne der US-Regierung.

Die britische Polizei hatte bereits Ende November einen Haftbefehl für Assange aus Schweden erhalten. Damals hatten sie ihn aber nicht festgenommen, weil das Dokument formale Fehler enthielt. Assange hielt sich Berichten zufolge in Südengland auf. Sein Anwalt hatte aber stets betont, sein Mandant habe seine Adresse bei der Polizei angegeben.

Update 14:15 Uhr - Wikileaks-Macher setzen Arbeit fort

Die Macher von Wikileaks kündigten derweil über den Kurznachrichtendienst Twitter an, weiterzumachen wie bisher. Die Vorgänge um ihren "Chefredakteur" Assange beeinflussten die Arbeit von Wikileaks nicht. Die nächste Veröffentlichung geheimer Dokumente des US-Außenministeriums, die für den Abend geplant war, werde sogar noch mehr Papiere als üblich enthalten.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang