Wiedergefunden

Polizei knackt Handy-PIN und ruft "Muada" an

Eine zu einfache Handy-PIN hat einem jungen Mann sein verlorenes Mobiltelefon wiedergebracht. Die Polizei knackte den Code schnell und rief die Mutter des Mannes an. Der Augsburger hatte sie unter dem Eintrag "Muada" abgespeichert.

Melanie Zecher, 20.08.2018, 16:44 Uhr (Quelle: DPA)
SIM-Lock-Sperre© conejota / Fotolia.com

Aitrang - Ein PIN-Code schützt Handys vor unerlaubtem Zugriff und sollte daher möglichst schwer zu knacken sein. Ein 25-jähriger Augsburger wählte eine sehr einfache Handy-PIN - und hat genau deshalb sein verlorenes Handy rasch wiederbekommen.

Polizei bekommt durch Handy-PIN schnell Zugriff

Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte der Mann sein Mobiltelefon am vergangenen Wochenende in einem Wald bei Aitrang in Bayern verloren. Ein Radfahrer fand es, das Handy landete bei der Polizei. Wegen des einfachen Codes bekamen die Beamten schnell Zugriff, durchforsteten das Telefonbuch und kontaktierten über den Eintrag "Muada" die Mutter des 25-Jährigen. Ihr Sohn holte sein Handy bei der Polizei ab.

Dort sei der junge Mann über das Sicherheitsrisiko belehrt worden, sagte ein Beamter. Ob der 25-Jährige einsichtig war und seine PIN geändert hat, war nicht bekannt. Wie die Zahlenkombination war, blieb ebenfalls unklar.

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang