News

PocketBook Basic 2: Einfach nur ein E-Reader – für 69 Euro

Das E-Ink-Display Pearl des "PocketBook Basic 2" zeigt 800 x 600 Pixel und kommt damit auf eine Punktdichte von 166 ppi, was für die Schwarz-Weiß-Darstellung von Texten ausreichend ist. Die Stärke dieser Technik liegt darin, dass die Texte aus allen Betrachtungswinkeln gut zu lesen sind – auch bei Sonnenlicht.

08.01.2014, 15:27 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Das Lesen von Büchern in elektronischer Form soll vor allem einfach und damit auch komfortabel sein. Weil der neue E-Reader "PocketBook Basic 2" auf Schnickschnack verzichtet, ist er zudem günstig. Beim Einsteigermodell mit einem 6 Zoll großen E-Ink-Display wurde vor allem die Hardware verbessert, das Umblättern der Seiten soll nun schneller gehen. PocketBook ist nach eigenen Angaben der weltweit viertgrößte Hersteller von E-Ink-Readern.

Einfache Technik für einen günstigen Preis

Das E-Ink-Display Pearl des "PocketBook Basic 2" zeigt 800 x 600 Pixel und kommt damit auf eine Punktdichte von 166 ppi, was für die Schwarz-Weiß-Darstellung von Texten ausreichend ist. Die Stärke dieser Technik liegt darin, dass die Texte aus allen Betrachtungswinkeln gut zu lesen sind – auch bei Sonnenlicht. Die Augen werden daher auch beim langen Lesen nicht überanstrengt. Die Benutzeroberfläche soll intuitiv zu verstehen sein.

Da an die Technik keine großen Ansprüche gestellt wird, reicht ein 1-GHz-Prozessor, der von 256 Megabyte RAM und einem vier Gigabyte großem Speicher ergänzt wurde. Dieser reicht zwar, um mehr digitale Bücher zu speichern, als der Nutzer in naher Zukunft lesen kann, über eine Micro-SD-Karte lassen sich aber bis zu 32 weitere Gigabyte hinzufügen.

Ab Februar für 69 Euro im Handel

Neue E-Books lassen sich vom Computer per USB nachladen, aber auch über WLAN b/g/n. Der "PocketBook Basic 2" läuft unter einem Linux-Betriebssystem und versteht die verbreiteten Formate PDF und EPUB – auch wenn sie mit einem Kopierschutz (DRM) versehen sind –, aber auch zahlreiche andere Formate, darunter DOC, RTF, TXT, HTML und MOBI.

Mit ReadRate ist eine App installiert, die einen Zugang zu sozialen Netzwerken bietet, um mit anderen Lesern über ein Buch zu diskutieren. Zusätzlich ist noch das Wörterbuch Webster 1913 auf dem E-Reader zu finden sowie ein Taschenrechner, Schach und Sudoko.

Der Lithium-Ionen-Akku mit einer Kapazität von 1.300 mAh soll mit einer Ladung bis zu einem Monat durchhalten – wahrscheinlich bei deaktiviertem WLAN. Der E-Reader "PocketBook Basic 2" misst 174 х 115 х 8 Millimeter und wiegt 188 Gramm. Er ist ab Februar in den Farben Weiß und Grau erhältlich und kostet 69 Euro.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang