Spiele

Playstation 4: Update 1.50 bringt viele neue Funktionen

Die Playstation 4 erhält zum US-Marktstart am 15. November bereits eine aktualisierte Systemsoftware. Spieler profitieren von Features wie Remote Play, Sprachsteuerung, Gesichtserkennung und Video-Chats. Auch der Zugang zu Multiplayer-Spielen wird erleichtert.

28.10.2013, 14:52 Uhr
Laptop© Micha Bednarek / Fotolia.com

In knapp drei Wochen bringt Sony seine neue Konsolengeneration an den Start: Die Playstation 4 (PS4) erscheint am 15. November zunächst in Nordamerika, am 29. November dann auch in Europa. Zeitgleich mit dem US-Marktstart wird für die PS4 eine aktualisierte Systemsoftware (Version 1.50) bereitgestellt. Im Playstation Blog gab das Unternehmen nun Details zum rund 300 Megabyte großen Update bekannt. Nutzer sollen von zahlreichen neuen Features profitieren.

Remote Play und zweiter Bildschirm

Die Playstation 4 unterstützt Remote Play: Dank PS4 Link lassen sich PS4-Titel beispielsweise im Wohnzimmer starten und auf einem PS Vita-System fortsetzen. Die Verbindung über PS4 Link erfolgt dabei per WLAN. Nach Angaben von Sony sollen sich die meisten PS4-Titel per Remote Play auf Playstation Vita-Systemen spielen lassen. Voraussetzung zur Nutzung von PS4 Link ist die Installation der neuesten Systemsoftware-Aktualisierung für die PS Vita. Laut Sony soll diese demnächst erscheinen.

Für ausgewählte PS4-Spiele lassen sich Smartphones und Tablets als zweiter Bildschirm nutzen. Dieses Feature ist sowohl über PS4 Link oder aber auch über die PlayStation App für iPhone, iPad und Android-Geräte verfügbar. Durch Druck auf den Share-Button des DualShock 4 können Spieler Screenshots und Gameplay-Videos aufnehmen und mit anderen Spielern auf Facebook und Twitter teilen. Während das Video hochgeladen wird, kann der Gamer bereits weiterspielen.

Gameplay-Streams und Spielstart noch vor Download-Ende

Eine weitere Möglichkeit, die Welt am eigenen Spiel teilhaben zu lassen: In Echtzeit lässt sich das Gameplay über die Live Internet Streaming-Dienste Ustream und Twitch übertragen. Auf der PS4 können Spieler solche Übertragungen über die "Live from PlayStation"-Anwendung verfolgen. Zudem lassen sich die Streams am PC oder auch auf mobilen Geräten anschauen. Spieler mit PlayStation Camera können die Übertragung gleichzeitig noch live mit Bildern und Mikrofon-Sounds ergänzen.

Noch vor dem Ende eines Downloads lassen sich ausgewählte Titel bereits starten und spielen. Der Rest des Spiels wird im Hintergrund heruntergeladen. Eine Playstation 4 kann bis zu vier Spielern gleichzeitig als Basis dienen: Mit ihren eigenen Spieldaten können sie sich in der Konsole einloggen. Weiteres Feature der PS4: Mit dem zur Konsole gehörenden Mono-Headset lassen sich Voice Chats mit bis zu acht Freunden führen. Über das "Party"-Feature können auch Nutzer von PS4 und PS Vita-Systemen miteinander chatten.

Weiter auf Seite 2: PS4: Gesichtserkennung, Sprachkommandos und Music Unlimited

Weitere Funktionen, die das PS4-Systemsoftware-Update mitbringt, sind Gesichtserkennung und Sprachkommandos. Mittels Gesichtserkennung der PlayStation Camera können sich Spieler beispielsweise an der PS4 anmelden. Bei Einsatz des Mono Headsets in Verbindung mit dem DualShock 4 oder bei Verwendung der PlayStation Camera lassen sich einige Funktionen der PS4 auch per Sprachkommandos aufrufen. So lassen sich beispielsweise Spiele starten oder das System herunterfahren.

"Music Unlimited" und Online-Multiplayer

Wer auch während eines Spiels nicht auf Musikbeschallung verzichten möchte, soll laut Sony über den Cloud-basierten Musik-Service "Music Unlimited" im Hintergrund Musik abspielen können. Mit der Playstation 4 sollen Gamer zudem einen leichteren Zugang zu Online-Multiplayer-Games erhalten.

Abonnenten des Services "PlayStation Plus" können PS4-Games mit anderen Spielern online spielen und beispielsweise aus einem Voice Chat heraus in ein Multiplayer-Spiel einsteigen können. Abseits der Gaming-Funktionen ermöglicht die Playstation 4 auch das Abspielen von Blu-rays und DVDs. Laut Sony lässt sich diese Funktion bei bestehender Internetverbindung bei erstmaliger Nutzung freischalten.

Zu den bereits zum Marktstart verfügbaren neuen Features sollen sich später weitere Funktionen gesellen. Sony kündigte beispielsweise den "Suspend/Resume Modus" an, mit dessen Hilfe Spieler die PS4 in eine Art Standby-Modus versetzen können. Ein schneller Wechsel zurück von diesem Modus zum Spiel soll möglich sein.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang