News

Playstation 3 soll ins Guinnessbuch der Rekorde

Die Playstation 3 von Sony ist als Spielkonsole nur mäßig erfolgreich. Trotzdem hat es das Spielgerät zu einem Weltrekord geschafft, nämlich in Sachen Proteine falten.

05.11.2007, 14:50 Uhr
Laptop© Micha Bednarek / Fotolia.com

Kein Ballerspiel, Autorennen oder Gehirnjogging, sondern Proteine falten scheint unter Playstation 3 Nutzern ein beliebtes Spiel zu sein. Jedenfalls ist es diese Anwendung, die Sonys mäßig erfolgreiche Spielekonsole jetzt einen Platz im Guinness-Buch der Rekorde sichert. Mehr als 670.000 Nutzer weltweit beteiligen sich mittlerweile freiwillig am Folding@home-Projekt der Stanford University. Mit ihrer Teilnahme am verteilten Rechnernetzwerk erzielten die Playstation 3 Besitzer eine Geschwindigkeit von einem Petaflop.
Eine Billiarde Matheaufgaben
Flop steht für floating point operations per second, zu deutsch Gleitkommaoperationen pro Sekunde. Dabei handelt es sich um die Anzahl an Additionen oder Multiplikationen, die innerhalb einer Sekunde ausgeführt werden können. Ein Petaflop sind dementsprechend 1015 Flops, also eine Billiarde Rechenoperationen in der Sekunde, ein Wert, der Sony zufolge noch nie in einem verteilten Computernetzwerk erreicht wurde. Diese Schallmauer durchbrach das Folding@home Projekt bereits im September, ein Großteil der Rechenpower stammt vom Cell-Prozessor der Playstation 3. Darüber hinaus nehmen rund 200.000 PCs am Projekt teil und steuern damit etwa ein Viertel der Rechenoperationen bei.
Gegen Krankheiten, für Außerirdische
Die Simulationen im verteilten Rechnernetzwerk helfen den Wissenschaftlern der Stanford University bei ihren Studien und leistet damit einen Beitrag zur medizinischen Forschung gegen Krankheiten wie Alzheimer, Parkinson und bestimmte Krebsformen. Das Projekt nutzt dazu freie Rechenkapazitäten der Playstation 3, schränkt also die Leistung des Geräts nicht ein. Die Wissenschaft greift gern für rechenintensive Projekte auf die Hilfe Freiwilliger in einem verteilten Computernetzwerk zurück. So auch das wohl bekannteste Projekt dieser Art, SETI@home, mit dem die Suche nach außerirdischem Leben voran getrieben wird.

(Aleksandra Leon)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang