News

Phishing-Betrüger kommen vor Gericht

Anfang kommenden Jahres müssen sich mehrere Esten wegen des Verdachts auf Computerbetrug vor Gericht verantworten

14.11.2005, 16:48 Uhr
Datenübertragung© envfx / Fotolia.com

Das Bundeskriminalamt (BKA) und die Polizei in Estland haben eine groß angelegte Serie von Phishing-Attacken auf deutsche Online-Banking-Kunden gestoppt.
Böser Betrug
Anfang kommenden Jahres müssen sich mehrere Esten wegen des Verdachts auf Computerbetrug vor Gericht verantworten, wie das BKA in Wiesbaden mitteilte. Bei ihnen wurden Anfang Juli 20.000 Euro von insgesamt rund 100.000 Euro illegal transferierten Geldes sichergestellt.
Im April und Mai waren große Summen von deutschen Online-Konten zu estnischen Banken überwiesen worden. Die Täter hatten Trojaner, also Spione, auf die Computer der Kunden geschleust, die Kontonummern, PINs und TANs abfischen (Phishing) konnten.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang