News

Philips: Kein Zapping während der Werbung

Der Elektronikkonzern hat in den USA eine Technik zum Patent angemeldet, die den Fernsehzuschauer daran hindern soll, während der Werbeblöcke umzuschalten.

19.04.2006, 14:05 Uhr
Welt© Julien Eichinger / Fotolia.com

Wer guckt sie schon wirklich gerne, die Werbung zwischen den TV-Serien und Filmen? Die meisten Leute nutzen die kurze Unterbrechung entweder für einen Gang zum Kühlschrank oder wechseln einfach den Kanal. Letzteres möchte die Firma Philips nun mit ihrem neuen Patent verhindern.
"Advertisement Controller"
Unter der Patentnummer 20060070095 wird Philips neue Idee beim US-Patentamt geführt. Der "Advertisement Controller" soll das Umschalten auf einen anderen Sender während der Werbung verhindern und in Multimedia Home Plattformen (MHP) zum Einsatz kommen.
Dafür sollen die Sender in Werbeblöcken ein verstecktes Signal übertragen, welches dann vom Endgerät erkannt wird. Für die Dauer dieses Signals soll dann das Umschalten auf einen anderen Kanal nicht möglich sein.
Digitale Aufzeichnungen
Auch Aufzeichnungen von Festplattenrekordern oder die Time-Shifting-Funktion sollen vom Werbe-Kontrolletti überwacht werden. Das Werbesignal wird nämlich mit aufgezeichnet. Durch die Technik soll dann beim Abspielen der schnelle Vorlauf während der Werbeblöcke deaktiviert werden.
Philips meldete das Patent offiziell am 30. März an. Wann und ob die ersten Geräte mit der neuen Technik verkauft werden, ist noch völlig unklar. Unklar, sogar eher unwahrscheinlich ist auch, dass sich derartige Geräte gut verkaufen lassen. Auf eine Marketingstrategie können wir jedenfalls gespannt sein.

(Philip Meyer-Bothling)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang