Digitaler Taxi-Ruf

Per Telekom-Cloud: Taxiklingel bestellt Taxi auf Knopfdruck

Das kleine Gerät namens "Taxiklingel", das äußerlich den inzwischen eingestellten Dash-Bestellbuttons von Amazon ähnelt, sendet nach einem Knopfdruck eine Taxibestellung über die Telekom-Cloud an den Taxivermittler best.ways.

Deutsche Telekom best.ways Taxiklingel500 Taxiklingeln verteilt best.ways an seine Kunden.© Deutsche Telekom / best.ways GmbH

Bonn - Ein Taxi einfach per Knopfruck bestellen: Das soll die Taxiklingel bieten, die die Deutsche Telekom (Angebote der Telekom) Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
und der Taxivermittler best.ways GmbH entwickelt haben. Gäste können über den digitalen Taxi-Ruf in Restaurants, Cafes und Kneipen ein Taxi bestellen. Die lokale Taxi-Rufnummer müsse nicht mehr gesucht werden, Das Warten in einer Warteschleife eines Taxianbieters entfalle. Die Lösung zur automatischen Taxi-Bestellung sei auch für Rezeptionen von Hotels, Krankenhäusern und Altenheimen geeignet.

Telekom-Cloud sendet Taxibestellung an Taxivermittler best.ways

TaxisTaxis lassen sich künftig über die Taxiklingel auch digital per Knopfdruck bestellen.© B. Wylezich / Fotolia.com

Das kleine Gerät benötige nicht viel Platz auf einer Theke oder einem Rezeptionstresen. Nach Betätigen der Taxiklingel werde eine Bestellung in die Cloud der Telekom gesendet und dann über das Vermittlungssystem von best.ways an ein Taxi in der Nähe geleitet. Das Taxi fahre dann sofort zum Kunden. Die digitale Lösung bringe nicht nur Gästen und Angestellten eine Zeitersparnis. "Die Taxiklingel ist auch eine spürbare Entlastung für unsere Zentrale", sagt Ralph Brück, Geschäftsführer bei der best.ways GmbH. Die 20 Mitarbeiter im Call Center von best.ways müssten die digital erzeugten Aufträge nicht mehr annehmen. Dadurch hätten sie mehr Zeit für andere Kunden.

Start mit 500 Taxiklingeln

An die Kunden von best.ways werden 500 Taxiklingeln verteilt. Die Deutsche Telekom sorge für die erforderliche Konnektivität. Das Taxiklingel-Gerät verfügt über eine SIM-Karte, die den Taxi-Ruf per Maschinen- und Sensorennetz (NB-IoT) in die Telekom-Cloud sendet. Das ermögliche Unabhängigkeit von Unternehmensnetzen wie dem Firmen-WLAN. Die Taxiklingel funktioniere auch bei Platzierung in einem Keller zuverlässig. Best.ways habe über die Cloud der Dinge alle Geräte im Blick.

Die Taxiklingel sei eine Variante des IoT Service Buttons. Dieser werde beispielsweise von BMW im Werk Leipzig genutzt, um intern schnelle und automatisierte Bestellprozesse durchzuführen.

Günstige Handytarife finden

Jörg Schamberg

Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per WhatsApp direkt auf dem Handy. Whatsapp-Newsletter Wöchentlichen Newsletter
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang
NewsletterPopup