Notebooks

PC-Komplettpaket und 500-Euro-Notebook bei Aldi

Am Donnerstag verkauft der Discounter einen Laptop für 499 Euro und einen Computer samt TFT-Monitor und Zubehör für 599 Euro. Diesmal steckt das Gerät in einem weißen Gehäuse.

07.12.2009, 12:52 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Für alle, die ihre Liebsten zu Weihnachten mit einem Computer beschenken möchten, holt Aldi im Dezember noch einmal neue Medion Waren in die Filialen. Bei Aldi Nord und Süd ist am Donnerstag, 10. Dezember, ein Notebook zu haben, Nordlichter bekommen gleichzeitig einen neuen PC mit Zubehör geboten. Dazu gesellen sich TFT-Bildschirme.
Weißes Dreikern-PC-Set
Der Rechner trägt die bei Medion üblichen P- und MD-Bezeichnungen und heißt dementsprechend Akoya P4350 D beziehungsweise MD 8336. Anstelle der schwarzen Hochglanz-Behausung hält aber diesmal ein weißes Gehäuse die Hardware-Komponenten zusammen. Dazu zählen ein AMD Athlon II X3 425 Triple-Core-Prozessor mit 3x2,7 Gigahertz (GHz), vier Gigabyte (GB) Arbeitsspeicher und eine 640 GB große Festplatte. Mehr Speicherplatz lässt sich per eSATA-Anschluss, über einen der sechs USB-Ports oder über die Datenhafen-2-Schnittstelle nachlegen, die bestimmte Medion Festplatten aufnimmt. Wie üblich bietet Aldi gleichzeitig ein passendes Exemplar mit 320 GB für 49,99 Euro an.
Mit WLAN und eSATA
Um die Grafikaufgaben kümmert sich eine dedizierte Grafikkarte - wenn auch ein Einsteigermodell: eine ATI Radeon HD 4550 mit 512 Megabyte Speicher, HDMI-, DVI- und VGA-Ausgang (D-Sub). Medion hat den P4350 D darüber hinaus mit einem DVD-Brenner und einem WLAN-Modul bestückt, das die Standards 802.11 b/g/n unterstützt. Auch Gigabit LAN für drahtgebundene Netzwerkverbindungen, ein 7.1-Soundchip sowie analoge und digitale Audio-Anschlüsse und ein Kartenleser gehören zum Repertoire. Als Betriebssystem dient Windows 7 in der Home Premium 32 Bit Edition. Für die Nutzung des gesamten RAMs liegt eine 64 Bit Recovery DVD bei. Aldi verkauft den PC für 599 Euro im Set mit farblich passendem Zubehör wie Tastatur und Maus (beide mit PS/2-Schnittstelle) sowie einem TFT-Monitor. Das Display misst 22 Zoll im 16:10 Format bei 1680x1050 Bildpunkten und wird per DVI oder D-Sub verbunden. Die Ausstattungsmerkmale entsprechen dem üblichen TN-Panel-Standard und reichen von einer Reaktionszeit von fünf Millisekunden (ms) über einen 1000:1-Kontrast zu einer Leuchtdichte von 300 Candela pro Quadratmeter. Für Alltagsanwendungen wie Surfen oder Textverarbeitung ist dies absolut ausreichend. Lautsprecher sind ebenfalls mit an Bord.
Notebook für 499 Euro
Das Notebook E5218 (MD 98120) wird am 10. Dezember sowohl im Süden als auch im Norden für 499 Euro verkauft. Der 15,6-Zöller rechnet mit einem Intel Pentium T4400 Prozessor mit 2x2,2 GHz und verfügt über vier GB RAM, 500 GB Speicherplatz und den Intel Onboardchip 4500MHD mit HDMI, den wir bereits beim Packard Bell Butterfly testen konnten. Die Grafik spielte im Test auch High-Definition-Videos ab, das 16:9-Display mit LED-Hintergrundbeleuchtung würde mit den 1366x768 Pixeln jedenfalls die Mindestanforderungen für die Wiedergabe erfüllen. Zur Oberfläche macht Medion keine Angaben, die Abbildung lässt aber auf eine Entspiegelung hoffen.
Drei Jahre Garantie
Das Gehäuse ist wiederum schwarz-glänzend und beherbergt neben einem 8-fach DVD-Brenner eine 1,3-Megapixel-Webcam, einen Kartenleser, Gigabit LAN und WLAN. Zu den weiteren Schnittstellen zählen vier USB-Ports, ein ExpressCard-54-Schacht und D-Sub. Angetrieben wird der Laptop von einem 9-Zellen-Akku, über dessen Laufzeit schweigt sich Medion aus.
Genau wie der PC kommt auch das Akoya MD 98120 Notebook mit der 32- und der 64-Bit-Edition von Windows 7 und diverser Zusatz-Software. Beide Computer bietet der Hersteller wie gewohnt mit einer 36-monatigen Garantie an.
Ebenfalls am Donnerstag finden sich außerdem TFT-Monitore bei Aldi ein. Im Norden gibt es einen 25,5-Zöller mit Full-HD-Auflösung und HDMI für 249 Euro, die südlichen Filialen werden mit einem TV-Display bestückt. Der 22 Zoll große Bildschirm integriert einen DVB-T-Tuner und kostet 239 Euro.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang