News

PC-Komplettpaket für unter 500 Euro bei Plus

Der Discounter startet mit einem Komplettset ins neue Jahr. Enthalten sind ein Hyrican PC mit AMD Dual-Core-Prozessor, ein TFT-Monitor von Samsung sowie Tastatur und Maus – ein Schnäppchen oder Standardkost?

02.01.2009, 12:33 Uhr
Laptop© Micha Bednarek / Fotolia.com

Auch im neuen Jahr hält der Lebensmittel-Discounter Plus wieder Hardware in seinem Onlineshop bereit. Diesmal hat der Händler ein "Allround PC-Set" mit TFT-Bildschirm von Samsung für 499,95 Euro geschnürt.
Onboard-Grafik
Der Rechner mit AMD RS780G-Chipsatz stammt wie gewohnt von Hyrican und nennt sich "PC-231". Welcher Hersteller für das Mainboard verantwortlich ist, hat Plus nicht verraten. Bereits integriert ist ATIs Grafiklösung Radeon HD3200, die mit auf den Arbeitsspeicher zugreift. Alternativ könnte der Käufer später eine Grafikkarte nachrüsten, zu beachten ist dann allerdings, dass das HEC-Netzteil nur 250 Watt liefert. Als Prozessor kommt der Athlon 64 X2 Dual Core 5000+ mit 2,6 Gigahertz von AMD zum Einsatz. Dazu hat der Lebensmittelhändler drei Gigabyte (GB) Arbeitsspeicher und eine 320-GB-Festplatte verbaut.
Bei einem Allround-PC dürfen natürlich auch ein DVD-Brenner und ein Kartenleser nicht fehlen. Zum Anschließen an die heimische Stereoanlage steht ein 5.1-Soundchip bereit, ein Zugang zum Internet oder einem Netzwerk lässt sich per Gigabit LAN herstellen. Viel Software gibt es nicht: Neben Windows Vista Home Premium ist nur noch Microsoft Works 9.0 dabei.
Zubehör
Darüber hinaus liefert das Set eine Tastatur und eine Maus mit PS/2-Schnittstelle. Ein TFT-Monitor ist ebenfalls enthalten. Wie bereits bei den vergangenen Angeboten, handelt es sich wieder um den 19 Zoll großen Syncmaster 943NW von Samsung, der eine Auflösung von 1.440x900 Bildpunkten und eine Helligkeit von 300 Candela pro Quadratmeter bietet. Die Reaktionszeit fällt mit fünf Millisekunden typisch für ein TN-Panel aus. Anschlussvielfalt darf der Nutzer nicht erwarten: Lediglich ein analoger D-Sub-Eingang (VGA) ist vorhanden.
Preislich ist das Komplettset definitiv kein Neujahrsknaller, sondern eher Standardkost. Wer sich ein Set mit identischen Komponenten selbst zusammenstellt, kommt etwas günstiger davon, muss aber natürlich die Bastelarbeit mit einrechnen.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang