News

PayPal X: Bezahl-Apps für Twitter & Co.

Über die Plattform PayPal X wird das Zahlungssystem ab Dienstag Entwicklern die Möglichkeit geben, Applikationen zu erfinden. Im Vorfeld wurden bereits Bezahl-Apps für Twitter und BlackBerrys getestet.

03.11.2009, 13:30 Uhr
Datenaustausch© violetkaipa / Fotolia.com

Einem Bericht der "Financial Times Deutschland" (FTD) zufolge wird sich das Zahlungssystem des Auktionshauses eBay, PayPal, für externe Entwickler öffnen. Eine neue Plattform namens PayPal X, die am Dienstag startet, soll die Reichweite des Dienstes erhöhen.
Apps für PayPal-Transaktionen
Mit Hilfe von PayPal X will das Unternehmen demnach zum Beispiel auch in den Micropayment-Markt einsteigen und die Bezahlung von kleinen Beträgen – ähnlich wie ClickandBuy – ermöglichen. Angeboten werden die neuen Funktionen von Dritten, so wie es auch bei iPhone-Apps oder anderen Stores mit Zusatzprogrammen für Handys der Fall ist. PayPal X öffnet einem Blog-Eintrag zufolge am Dienstag seine Pforten für die Entwickler. Naveed Anwar gewährt dort auch einen kleinen Einblick in die Betatest-Phase und berichtet von TwitPay, mit dem sich Twitter-Nutzer untereinander Geld senden können. Außerdem habe RIM die Schnittstelle verwendet, um Geld für BlackBerry Apps zu sammeln.
Das Entwicklerportal wird unter der URL x.com zur Verfügung stehen, aktuell arbeitet PayPal laut FTD bereits mit rund 1.000 Programmierern zusammen. Die Zeitung zitiert eBay-Chef John Donahoe zu dem Schritt: "Wir gehen davon aus, dass eine ganze Welle an Zahlungsinnovationen entsteht".

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang