Internet-Einkäufe

PayPal profitiert in der Corona-Krise vom Online-Shopping

Die Corona-Krise verstärkt den Trend der Online-Einkäufe und beflügelt PayPal ähnlich wie den Versandriesen Amazon. Der Online-Bezahldienst vermeldet hohe Nettogewinne und hebt seine Jahresprognosen entsprechend an.

Christoph Liedtke, 03.11.2020, 09:04 Uhr (Quelle: DPA)
Bezahlen mit PaypalAuch PayPal kann während der Corona-Pandemie Gewinn und Umsatz steigern.© Paypal

Der Online-Bezahldienst PayPal profitiert in der Corona-Krise weiter vom Trend zum Einkaufen im Internet. Im dritten Quartal stieg der Nettogewinn verglichen mit dem Vorjahreswert um 121 Prozent auf 1,0 Milliarden Dollar (0,9 Mrd Euro), wie das Unternehmen am Montag nach US-Börsenschluss mitteilte.

Jahresprognose mit über 20 Prozent Umsatzwachstum

Die Erlöse nahmen um ein Viertel auf 5,5 Milliarden Dollar zu. Das gesamte abgewickelte Zahlungsvolumen wuchs um 36 Prozent auf knapp 247 Milliarden Dollar. Wie bereits im Vorquartal kam PayPal der Online-Shopping-Boom in der Pandemie zugute.

Das Unternehmen hob zudem seine Jahresprognosen an und stellt für 2020 nun ein Umsatzwachstum zwischen 20 und 21 Prozent sowie einen Anstieg des Nettogewinns pro Aktie zwischen 37 und 38 Prozent in Aussicht. Obwohl die Quartalszahlen über den Erwartungen der Analysten lagen, fiel die Aktie nachbörslich zunächst. Allerdings hat der Kurs im Jahresverlauf auch schon um 74 Prozent zugelegt.

Günstige Internet-Tarife finden
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang