Phishing

Paypal: Falsche Kontobestätigung per Mail

Von dem Online-Bezahldienst Paypal kursieren derzeit gefälschte Mails im Internet, die es auf persönliche Daten abgesehen haben. Die Polizei Niedersachsen warnt.

Marcel Petritz, 27.03.2017, 16:27 Uhr (Quelle: DPA)
Bezahlen mit Paypal© Paypal

Hannover - Auf sensible Bankdaten von Paypal-Kunden haben es derzeit Betrüger abgesehen. Sie verschicken Phishing-Mails, die auf den ersten Blick sehr realistisch aussehen, und fordern darin eine Kontobestätigung, warnt die Polizei Niedersachsen.

Nachricht direkt löschen

Frei erfundener Hintergrund ist eine Verbesserung des Sicherheitssystems, das angeblich eine Aktualisierung hinterlegter Bankdaten erforderlich macht. Empfänger sollten den Link in der Mail gar nicht erst anklicken, sondern die Nachricht direkt löschen.

Im Zweifel: Kundendienst kontaktieren

Wer dagegen schon auf die Masche hereingefallen ist und Bankdaten preisgeben hat, sollte neben seiner Bank sofort den Paypal-Kundendienst kontaktieren, rät die Polizei - etwa über die kostenlose Hotline 0800/72 34 500. Zudem gelte es, Anzeige auf der örtlichen Polizeidienststelle zu erstatten.

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang