News

Pay-TV: 1,1 Milliarden Nutzer weltweit bis 2019

Weltweit gibt es immer mehr Fernsehzuschauer, die für ein Programm ihrer Wahl eine Extragebühr zahlen. Bis Ende 2014 soll es mehr als 920 Millionen Pay-TV-Nutzer auf dem gesamten Globus geben, bis 2019 sogar 1,1 Milliarden.

28.10.2014, 12:05 Uhr
Paar mit Laptop© Syda Productions / Fotolia.com

Weltweit gibt es immer mehr Fernsehzuschauer, die für ein Programm ihrer Wahl eine Extragebühr zahlen. Bis Ende 2014 soll es mehr als 920 Millionen Pay-TV-Nutzer auf dem gesamten Globus geben, bis 2019 sogar 1,1 Milliarden. Dies sagen die Marktforscher von ABI Research voraus.

IPTV statt Sat-Schüssel auf dem Dach

Ebenfalls wachsen soll der Gesamtumsatz der Branche. Ende dieses Jahres soll er 269 Milliarden Dollar (212 Milliarden Euro) betragen, 2019 dann schon 323 Milliarden Dollar (254 Milliarden Euro). Wer genau nachrechnet wird jedoch feststellen, dass demnach der Umsatz pro Kunde sinkt.

Die auf den ersten Blick rosigen Zahlen dürfen nicht darüber hinwegtäuschen, dass das Geschäft mit dem Bezahlfernsehen sich im Umbruch befindet. Gerade Satelliten-Anbieter in westlich geprägten Ländern verlieren Kunden. Zuwächse gibt es in Schwellenländern sowie mit Angeboten über IPTV, also über Breitband-Internetzugänge.

Die Konkurrenz wird laut Studie in den nächsten Jahren noch zunehmen, die Angebote breiter aufgestellt. Neben dem klassischen Pay-TV mit Programmheft gibt es vermehrt Video-on-Demand-Angebote und die Möglichkeit, das Programm auf mehreren Geräten zu empfangen - auch mobil. Hier haben die Sat-Anbieter das Nachsehen.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang