News

Patentantrag: Google horcht bei vielen Videos-Uploads auf

Google will nicht in ein Video hineinschauen müssen, um zu wissen, dass darin etwas Bemerkenswertes passiert ist. Es reicht auch, wenn viele Videos von einem Ort zur selben Zeit ins Internet hochgeladen wurden.

03.02.2014, 11:12 Uhr
Google© Google

Google will nicht in ein Video hineinschauen müssen, um zu wissen, dass darin etwas Bemerkenswertes passiert ist. Es reicht auch, wenn viele Videos von einem Ort zur selben Zeit ins Internet hochgeladen wurden. Zwei Patentanträge vom 23. Januar 2014 beschreiben, wie Google dies erkennen will und was damit geschehen soll: Informiert werden sollen nicht nur Medien, sondern auch die Behörden.

Ein Frühwarnsytem für Medien

Der Patentantrag Nr. 20140025755 beschreibt, was passiert, wenn mehrere Nutzer in unmittelbarer Nähe Videos hochladen. Darüber können aufkommende Themen identifiziert werden – öffentliche Ereignisse wie Auftritte, aber auch Unfälle. Der Patentantrag Nr. 20140025754 dagegen befasst sich damit, dass ein Uploader darüber informiert wird, wenn andere Nutzer ebenfalls ein Video zum selben Thema hochgeladen haben.

Eine solche Technik kann für Medien ein wichtiges Frühwarnsystem sein. Twitter hat gerade bekanntgegeben, ein ähnliches System zu nutzen, um CNN auf nachrichtenwürdige Ereignisse hinzuweisen – nur nicht mit Bewegtbildern. Heutzutage rufen Augenzeugen nicht mehr die Zeitung an, wenn ein Unfall passiert, sondern verbreiten die Nachricht selbst mit Foto und Video über das eigene soziale Netzwerk.

… und für Behörden

Die Technik dürfte aber auch für Behörden interessant sein, Google nennt diese sogar explizit. Sicherlich geht es dabei auch um Hinweise auf Unfälle und Katastrophen. Letztlich ließen sich aber auch alle Videos, die im Rahmen einer Demonstration gemacht wurden, in einem Dossier zusammenfassen und im Nachhinein auswerten.

Der Patentantrag sieht allerdings auch vor, dass Nutzer diese Funktion deaktivieren können, um nicht von Googles neuer Suchtechnik erfasst zu werden.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang