Security

Patchday: Microsoft bringt neun Updates

Wie angekündigt, hat Microsoft neun Updates für seine Software bereitgestellt. Insgesamt werden damit elf Sicherheitslecks behoben, von denen eines in XP, Vista und Windows 7 steckt und bereits ausgenutzt wird.

15.09.2010, 09:44 Uhr
Microsoft© Microsoft

Am vergangenen Donnerstag kündigte Microsoft für den September Patchday neun Sicherheits-Updates an, die elf Schwachstellen in den Windows-Betriebssystemen sowie zum Teil auch in der Microsoft Office Software beheben. Nun stehen die Flicken für die Microsoft Produkte bereit.

Eine Lücke wird bereits ausgenutzt

Vier der Sicherheits-Bulletins bezeichnet Microsoft als kritisch, womit sich auch die mögliche Gefahr eingrenzen lässt: "Remote Code Execution". Um den schädlichen Code auf das System des Nutzers einzuschleusen und auszuführen, müsste sich ein Angreifer an einer dieser vier Sicherheitslücken bedienen, von denen eine Microsoft sowohl in Windows XP als auch in Vista, Windows 7 und Server 2008 inklusive Server 2008 R2 ausgemacht hat. Sie steckt im Druckerpuffer und ließe sich durch das Senden eines präparierten Druckauftrags für schädlcihe Zwecke verwenden. Microsoft erwähnt, dass die Lücke bereits aktiv ausgenutzt werde. Das Update für die Schwachstelle im Zusammenhang mit dem MPEG-4 Codec klammert Windows 7 aus, ein weitere der Aktualisierungen richtet sich ausschließlich an Outlook 2002, 2003 und 2007. Um sich via Outlook Schadcode einzufangen, müsste der Anwender lediglich eine präparierte E-Mail lesen oder in der Vorschau ansehen.

Die weiteren fünf Updates hat Microsoft unter wichtig verbucht, dennoch könnten drei von ihnen unter Umständen das Ausführen von schädlichen Programmen zur Folge haben. Windows 7 Nutzer müssen sich nur von zwei der Sicherheitshinweise angesprochen fühlen, wobei in einem Fall eine aktive Ausnutzung der Schwachstelle voraussetzt, dass eine Lokalisierung des Betriebssystems in den Sprachen Chinesisch, Koreanisch oder Japanisch vorgenommen wurde.

Detailliertere Informationen liefert die Bulletin-Übersicht für der Microsoft Website, dort stehen auch die Links zum Download der Microsoft Patches bereit. Wer das Windows Update aktiviert hat, wird bald automatisch versorgt.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang