Security

Patchday im Oktober: Dutzende Lücken gefixt

Der zweite Dienstag im Monat wird von Microsoft traditionsgemäß zum Veröffentlichen von Sicherheitsupdates genutzt. Auch diesmal hat der Konzern zahlreiche Lücken geschlossen.

13.10.2009, 21:30 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Der zweite Dienstag im Oktober bedeutet wieder Patchday bei Microsoft. Diesmal haben sich die Redmonder nicht lumpen lassen: Wie wir bereits berichteten, hat der Konzern satte 13 Meldungen veröffentlicht und Sicherheitslücken gleich im Dutzend geschlossen.
Rundumschlag
Insgesamt stuft Microsoft acht Schwachstellen als kritisch ein, die übrigen fünf Lücken und deren Sicherheitshinweise werden als wichtig klassifiziert. Die betroffene Software reicht dabei von Windows 2000, Server 2003/2008, XP, Vista, dem Internet Explorer (alle Versionen), Office XP und 2003, das Microsoft .NET Framework sowie Silverlight. Für das neue Windows 7 stellt Microsoft ebenfalls Updates zur Verfügung. Alle Sicherheitslücken erlauben Eindringlingen das Ausführen von Schadcode auf dem PC. Betroffen ist auch der in Windows integrierte Media Player: Durch eine präparierte ASF-Datei kann ein Angreifer Nutzerrechte auf dem Rechner erlangen und so gefährliche Programme starten.
Die Patches werden im Normalfall automatisch innerhalb kurzer Zeit vom jeweiligen Betriebssystem installiert. Eilige können auf den Update-Seiten von Microsoft die Patches auch manuell installieren.

(Marcel Petritz)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang